Gospelday 2012 - We can move mountains

Anzeige
Kamp-Lintfort: klostergarten kloster kamp | Am 22.09.2012 war es Punkt 12°° Uhr soweit und Gosplechöre, Sänger und Sängerinnen aus Kamp-Lintfort, in ganz Deutschland und der ganzen Welt, setzten ein Zeichen und stimmten alle im gleichen Augenblick das Lied von Hans-Christian Joachimsen, "We can move mountains" an. Zu deutsch heißt das: Wir können Berge bewegen. Auch der Gospelchor aus Kamp-Lintfort, die "Lightning-Souls" waren dabei und hatten dazu in den Klsoetrgarten eingeladen. Wie auf Bestellung brach genau Punkt 12°° Uhr beim anstimmen auch die Sonne durch und ließ die ganze Situation strahlen. Durch die Chorleiterin Frau Mann waren die Anwesenden kurz davor begrüßt worden und sie gab zwischen den Liedern einige Fakten zu diesem Thema des Tages bekannt. Sie berichtete über den Wohlstand in den Industriestaaten und wer dafür für Hungerlohn arbeiten muss. Sie stellte die Frage, ob es richtig wäre das wir "Billigkleidung" in großen Mengen haben müssen, oder ob es nicht besser wäre nur einige Sachen zu haben, die aber fair gehandelt werden? In einigen gesichtern kopnnte man erkennen, das ihre Worte was hinterließen. Das Programm wurde mit vielen Songs vorgebracht. Bekannte und auch unbekannte Lieder und sogar eine Eigenkomposituion rundeten das Programm ab. Die gesamte Show dauerte über eine Stunde und wurde mit viel Applaus bedeckt. Es war eine gelungene Veranstaltung.
0
4 Kommentare
31.222
Fritz van Rechtern aus Neukirchen-Vluyn | 23.09.2012 | 10:46  
163.047
Armin Mesenhol aus Kamp-Lintfort | 23.09.2012 | 11:01  
31.222
Fritz van Rechtern aus Neukirchen-Vluyn | 23.09.2012 | 11:07  
163.047
Armin Mesenhol aus Kamp-Lintfort | 23.09.2012 | 11:22  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.