Drei parallele Solo-Präsentationen auf drei Etagen des Kurhauses

Anzeige
KLEVE. In drei parallelen Solo-Präsentationen zeigt das Museum Kurhaus Kleve, ab So. 29. Sep. Vernissage 11:30 Uhr, die jeweils neuesten Arbeiten von Michael Reisch, Matthias Hoch und Astrid Nippoldt – und damit zugleich drei unterschiedliche, zueinander komplementär sich verhaltende Weisen des künstlerischen Zugriffs auf die aktuellen bildgebenden Medien, Photographie und Video, „Michael Reisch: Selected Works“ (geb. 1964 in Aachen) ist international bekannt geworden mit Landschaftsphotographien am Computer verfremdet, „Matthias Hoch: Silver Tower“ Architektur Fotos aus der Metropole Frankfurt am Main, (geb. 1958 in Radebeul) hat sich mit formpräzisen photographischen Realitätserkundungen einen Namen gemacht und „Astrid Nippoldt: Oakwood“ Videokunst aus dem chinesischen Peking (geb. 1973 in Gießen) zählt zu den bemerkenswertesten Video-Künstlerinnen ihrer Generation.
Alle drei Ausstellungen werden von Katalogen begleitet, zur Vernisasage am So. 29.09. 11.30 Uhr sprechen Dr. Arthgur Leender (stellvertr. BM d. Stadt Kleve) und Prof. Harald Kunde (Leiter Museum Kurhaus Kleve) der Eintritt ist frei.
1
Einem Mitglied gefällt das:
2 Kommentare
15.618
Christiane Bienemann aus Kleve | 28.09.2013 | 19:36  
3.448
Karl Heinz Stoffels aus Kleve | 29.09.2013 | 07:06  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.