Filmmatinee: 10 Milliarden - Wie werden wir alle satt?

Anzeige
Kleve: Kino | Werden wir alle satt? Diese bewusste Frage stellt sich der Filmemacher Valentin Thurn aus Köln ganz bewusst. Der Diplom-Geograph beschäftigte sich bereits 2011 mit seinem Film „Taste the waste“ mit der Verschwendung von Lebensmitteln. 50 Prozent aller Lebensmittel werden weltweit weggeschmissen. In seinem neuen Werk das im April 2015 erschienen ist beschäftigt er sich mit der Frage wo die Nahrungsmittel für die Weltbevölkerung, die bis zum Jahr 2050 bei 10 Milliarden liegen wird, herkommen sollen. „Baut jeder selbst seine Nahrung an? Sind Insekten die neuen Proteinquellen?“ sind nur zwei der vielen Fragen die eine Antwort in dem Film finden werden. Eingeladen zu diesem Film, der in der Sonntagsmatinee im Klever Tichelpark Kino am 21. Februar, bereits um 11 Uhr gezeigt wird, haben der Verein Oregional Rhein Waal und die Bioregion Niederrhein in Kooperation mit Bündnis 90/Die Grünen. „Bereits im November entstand der erste Kontakt zu Valentin Thurn“, so Dr. Kurt Kreiten vom Verein Oregional Rhein-Waal. Thurn zeigt im Film deutlich das er auf der Seite der regionalen Vermarkter und Produzenten steht, lässt die Industrie dennoch sachlich zu Wort kommen. „Es ist erschreckend das zehn Konzerne drei Viertel des Weltmarktes an Saatgut beherrschen, “ so Margo Bromont-Koken von den Grünen. „Es sind Tatsachenbeschreibungen wie der Ernährungsmarkt funktioniert. Ebenso sagt er ein Ende des Kunstdüngerzeitalters vorher, da die großen Konzerne keine Kreislaufwirtschaft mit den natürlichen Böden betreiben, sondern diese auslaugen. Der Verein „Bio-Region Niederrhein“ beschäftigt sich bereits seit längerer Zeit mit der regionalen Vermarktung. Über 30 ökozertifizierte Betriebe sind Erzeuger und Vermarkten auch gleichzeitig ihre Produkte.
Im Anschluss an den Film besteht die Möglichkeit mit Filmemacher Valentin Thurn zu diskutieren und offene Fragen zu klären.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.