Deutsch-Niederländischer Austausch - Theo Brauer besuchte Tilburg

Anzeige
In Tilburg informierte sich Kleves Bürgermeister, Theo Brauer, über die Entwicklung der Stadt. v.l. Bürgermeister Theodor Brauer (Stadt Kleve), Bürgermeister Peter Noordanus (Gemeinde Tilburg), Gerhard Hauser (Gemeinde Tilburg), Bas Kapitein (Regio Hart van Brabant), Anette Raffelt (WfG Stadt Kleve), Johan Kieft (ECNC) (Foto: Stadt Kleve)
Dass dieser Slogan auf die Stadt Tilburg zutrifft, davon konnten sich Kleves Bürgermeister, Theodor Brauer und der Technische Beigeordnete der Stadt Kleve, Jürgen Rauer, während eines Besuches in Tilburg am vergangenen Mittwoch überzeugen.
Bei einem Treffen mit Bürgermeister Peter Noordanus erfolgte ein Austausch über die wirtschaftliche Entwicklung beider Städte. So hat sich Tilburg, wie auch Kleve, einem Strukturwandel unterzogen. Prägten in der Vergangenheit Industriebetriebe aus der Textilindustrie die Wirtschaft, hat sich Tilburg heute zu einem modernen Wirtschaftsstandort mit einem gesunden Branchen-Mix entwickelt. Bei einer anschließenden Rundtour durch Tilburg vorbei an signifikanten Plätzen der Stadt, wie z.B. das Piushavengebiet oder das Gewerbegebiet Tradepark 58 konnten sich die Vertreter der Stadt Kleve einen Einblick darüber verschaffen.

„Für uns ist der Kontakt zu unseren niederländischen Nachbarn, im Hinblick auf eine Verbesserung und Intensivierung einer interkommunalen und internationalen Zusammenarbeit von großer Bedeutung“, so Brauer.
Initiert und organisiert wurde der Besuch durch Johan Kieft von der Organisation ECNC, die im Rahmen des Treffens ebenfalls besucht wurde. ECNC (european centre for nature conservation) ist eine Non-Profit Organisation, die es sich zum Ziel gesetzt hat, eine Brücke zwischen Wissenschaft und Politik, Ökonomie und Ökologie zu schlagen. Die Organisation wird durch EU Fördermittel finanziert und führt für die EU Projekte, beispielsweise in der Beratung von Unternehmen zum Thema Biodiversität, durch. Kieft eröffnet am 19.09.2013 in Kleve ein Green Welcom Center, in dem u.a. Seminare durchgeführt werden.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.