Leckereien von den Rotariern: Damit Klever Flüchtlingskinder Deutsch lernen können ...

Anzeige
Jean Marti, Rotary-Präsident Claus Peters, Uwe Pohland und Reinhard Berens.

Der Rotary Club Kleve gibt mal wieder mächtig Gas. An diesem Freitag (4. Dezember 2015) und Samstag werden die Rotarier an der Herzogbrücke in Kleve mit dem magenta Verkaufswagen von der Bäckerei Heicks & Teutenberg nicht zu übersehen sein.

Und das ist auch so gewollt. An beiden Tagen servieren sie jeweils von 11 bis 19 Uhr den Passanten in der Klever Innenstadt selbst gemachte Erbsensuppe nach einem Rezept der Klever Kolpingfamlie, Blechspekulatius "nach altem Klever Rezept", wie Reinhard Berens versichert sowie natürlich Glühwein. Der Erlös fließt in das Projekt "Sprachhilfe für Flüchtlingskinder" an der Klever Sekundarschule unter der Federführung des Rotary Clubs. In einer Seiteneinsteigerklasse lernen hier Flüchtlingskinder intensiv Deutsch. "Das macht besonders Sinn. Hier wird das Problem an der Wurzel angepackt", so Rotarier Jean Marti. "Denn nur so haben diese Kinder später eine Chance, auf einer weiterführenden Schule Fuß zu fassen."
Und auch eine weitere Hilfsaktion ("Hörgeräte für Brasilien") des Rotary Clubs war ein großer Erfolg: Insgesamt 153 digitale und analoge Hörgeräte für Kinder können an den Partner-Club in Rio de Janeiro verschickt werden. "Alle Geräte wurden geprüft und gereinigt und haben einen Wert von etwa 20.000 Euro", freut sich Uwe Pohland über die Spendenbereitschaft der Klever.
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
23.815
Karl-Heinz Hohmann aus Unna | 01.12.2015 | 00:04  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.