Mit Messer gedroht: Räuberische Diebstähle in der Nordwestbahn (update)

Anzeige
+++ Eine fünfköpfige Reisegruppe wurde am 1. Weihnachtstag in der Zeit von 8.08 Uhr bis 8.17 Uhr Opfer eines räuberischen Diebstahls in der Nordwestbahn. Laut Polizeibericht schliefen bis auf eine Person alle, als im Bahnhof Kevelaer der unbekannte Täter in den Zug stieg. Auf der Strecke bis Weeze entwendete er in der angegebenen Zeit zwei mitgeführte Taschen der Gruppe. Als dieser vom wachen Teilnehmer der Reisegruppe aufgefordert wurde, die Taschen zurückzustellen, drohte der Täter diesem damit, ein mitgeführtes Messer einzusetzen, wenn er sich nicht ruhig verhalte. Der Täter stieg dann im Bahnhof Weeze aus dem Zug. Eine Täterbeschreibung konnte nicht abgegeben werden. Erbeutet wurden eine blaue und eine schwarze Nike-Sporttasche jeweils mit Inhalt. Sachdienliche Hinweise bitte an die Polizei in Goch unter 02823 / 1080.

+++ Am Abend gab es einen weiteren räuberischen Diebstahl: Gegen 22:09 Uhr hielt ein Zug der Nordwestbahn mit Fahrtziel Kleve im Bahnhof Kevelaer. Ein bislang unbekannter Täter entriss einem 21jährigen Mann dessen Mobiltelefon der Marke LG und flüchtet aus dem Zug. Der Geschädigte rannte dem Täter hinterher. Er flüchtete in Richtung Ladestraße und konnte in Höhe des Fußgängerüberweges eingeholt werden. Dort bedrohte der Täter den Geschädigten mit einem größeren Stein, den er aufgehoben hatte. Aus Angst stellte der Geschädigte die Verfolgung ein. Der Täter flüchtete weiter durch das Gleisbett in Richtung Bahnhofkiosk. Beschreibung des Täters: ca. 170 cm, ca. 25 Jahre alt, rundes, hellhäutiges Gesicht, kräftig, khakifarbene Winterjacke, graue Wollmütze. Zeugen werden gebeten sich mit der Kriminalpolizei in Goch unter der Telefonnummer 02823 1080 in Verbindung zu setzen.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.