Absicht oder nur geschleudert?

Anzeige
Der Aufmacher "Ein klasse Ergebnis" der Ausgabe v. 18.01.2015 ließ mich stutzen. Ich bin, zugegeben, kein CDU-Wähler, aber das nur am Rande.
Beim Lesen der Bildunterschrift klingelte etwas in meinem Kopf. Ich war in meiner Schulzeit zwar nicht unbedingt eine Leuchte in Mathematik, aber als gelernter Kaufmann ist mir die Prozent Rechnung noch sehr im Kopf, und mich beschlich bei der Lektüre sogleich das Gefühl "Hier stimmt was nicht!".
Wenn die Mitgliederversammlung der CDU aus 40 Wahlberechtigten bestand (22Ja-, 12Nein-Stimmen und 6Enthaltungen), und H.Spreen 12 Ja-Stimmen erhielt, dann ergibt das bei der Anwendung einer einfachen Dreisatzrechnung eine Zustimmung von 55% und NICHT 94,9%.
Für diese "Fehlinformation" gibt es zwei mögliche Ursachen: 1) Die von der Partei zur Verfügung gestellten Zahlen stimmen nicht. 2) Der Verfasser des Artikels hat sich schlicht vertippt.
Ich kann mir vorstellen, dass es in einer Redaktion kurz vor dem Abgabetermin durchaus hektisch zugehen kann, dennoch ist eine gewisse Sorgfalt anzuraten.
Gerne erwarte ich eine entsprechende Richtigstellung. Herr Spreen, der in seiner bisherigen Dienstzeit einen bemerkenswerten Job gemacht hat, hat es nicht verdient, seiner Wiederwahl unter der Veröffentlichung falscher Zahlen entgegen zusehen.
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
7 Kommentare
402
Heinz Goertz aus Kleve | 20.01.2015 | 13:45  
1.224
Jens-Uwe Habedank aus Kleve | 21.01.2015 | 13:53  
17
Klaus Georg Erschens aus Kleve | 21.01.2015 | 14:14  
17
Klaus Georg Erschens aus Kleve | 21.01.2015 | 14:18  
Annette Henseler aus Kleve | 21.01.2015 | 16:00  
402
Heinz Goertz aus Kleve | 21.01.2015 | 16:21  
17
Klaus Georg Erschens aus Kleve | 21.01.2015 | 17:19  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.