Bürgermeisterkandidatin Sonja Northing besucht die Netzgruppe Kleve e.V.

Anzeige
Kleve: Rathaus | Die Netzgruppe in Kleve kümmert sich seit 1982 um junge Mädchen und Frauen in schwierigen Lebenslagen. Entstanden ist der Verein aus einer Initiative von Frauen für Frauen und hat sich zum Ziel gesetzt, möglichst unbürokratische und doch qualifizierte Arbeit zu leisten. Aus der Einzelfallhilfe ist 1991 ein Angebot für junge Mütter aus sozialen Brennpunkten, der 'Frühstückstreff', entstanden. Noch im gleichen Jahr übernahm ein ehrenamtliches Team der Netz-Gruppe die Betreuung und Verantwortung für eine von der Stadt zur Verfügung gestellte Notunterkunft für obdachlose Frauen. 1998 wurde die Netzgruppe durch ein Haus für alleinerziehende Mütter mit ihren Kindern erweitert. Die Wohneinrichtungen sind niederschwellige Angebote für Jugendliche und Frauen, die in den herkömmlichen Einrichtungen nicht mehr aufgenommen werden können oder dies nicht wollen.
Sonja Northing zeigte sich beeindruckt von der Arbeit der Ehrenamtlich aktiven Frauen im Verein Netzgruppe Kleve e.V. Möglich gemacht wird dieses Angebot durch die finanzielle Unterstützung der Stadt Kleve und einer Vielzahl von Spendern. "Wir sind über jede Spende dankbar. Ebenso suchen wir immer weitere Mitstreiter die sich Ehrenamtlich engagieren wollen," so Netzgruppen-Leiterin Sabine Ganser.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.