Doppelter Abiturjahrgang: Ausbildungsplätze dringend gesucht

Anzeige
Präsentierten nun im Kreishaus das Plakat zur Lehrstellen-Kampagne: Landrat Wolfgang Spreen und Kreis-Wirtschaftsförderer Hans-Josef Kuypers. (Foto: Kreis Wirtschaftsförderung)
Die Wirtschaftsförderung Kreis Kleve mit ihrem Aufsichtsratsvorsitzenden Landrat Wolfgang Spreen steht voll und ganz hinter der Kampagne: „Dringend gesucht: Lehrstellen 2013“ ist die Hauptüberschrift eines Plakates, das in dieser Form aller Orten in den Medien zu sehen ist. Nicht zuletzt im Rahmen einer groß angelegten Veranstaltung in den Tichelpark-Kinos am 2. Mai und im Rahmen der „Sommertour Ausbildung“ der Wirtschaftsförderung Kreis Kleve vom 19. bis zum 23. August steht der doppelte Abitur-Jahrgang im Zentrum des Interesses.

Bereits Ende letzten Jahres haben die Sparkassen und Volksbanken im Kreis Kleve als Mitgesellschafter die Wirtschaftsförderung Kreis Kleve motiviert, die heimische Wirtschaft auf die besondere Chance hinzuweisen. Bei 4.300 Schulabsolventen in diesem Jahr sind vor dem Hintergrund des steigenden Fachkräftemangels und dem Problem künftig sinkender Schulabsolventen-Zahlen die Möglichkeiten der Auswahl geeigneter junger Leute heute so gut wie demnächst lange nicht mehr. Im letzten Jahr verließen noch 3.400 junge Menschen ihre Schulen und suchten den Einstieg in ihre Zukunft. „Der Auszubildende von heute kann die Fachkraft von morgen sein“, so Kreis-Wirtschaftsförderer Hans-Josef Kuypers zur Situation. Aus diesem Grund ist die Wirtschaftsförderung Kreis Kleve derzeit bemüht, im Rahmen von Anzeigenwerbung, Berichterstattungen, Veranstaltungen und Rundfunk-Beiträgen jede nur erdenkliche Chance zu nutzen, Überzeugungshilfen zu leisten für jene, die diese zukunftsträchtigen Entscheidungen treffen: Die Unternehmer.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.