Public Viewing im Forstgarten: Fast der gesamte Stadtrat flippt aus ....

Anzeige
Public Viewing, hier ein Archivfoto von der WM, tut überhaupt nicht weh. (Foto: Charly Stoffels)
Es sind noch drei Wochen bis zum Beginn der Fußball-Europameisterschaft, aber im Klever Rat flippen bis auf die FDP schon jetzt alle Fraktionen aus. Da will die Verwaltung nach intensiver Prüfung doch tatächlich Public Viewing im Forstgarten genehmigen. Und sogar die Bezirksregierung als oberste Denkmalschutzbehörde hat zugestimmt: Feiert mal eine schöne Party im Forstgarten. Bauchschmerzen muss eigentlich niemand haben, weil der Veranstalter natürlich für mögliche Schäden an Kleves schönstem Gartendenkmal aufkommen muss.
Vier Ratsfraktionen im Klever Stadtrat stehen mit ihren Bedenken als Spielverderber fast alleine da. Public Viewing ist kein Teufelszeug: Da treffen sich maximal 999 Menschen, die gemeinsam gemütlich bei einem Bier Fußball gucken.
Der Rat kann in einer Sondersitzung die Veranstaltung natürlich kippen. Das wird bestimmt lustig. Über was wollen die Stadtverordneten eigentlich diskutieren? Liebe Ratsmitglieder, haltet doch einfach mal die Füße still.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
Klaus Schürmanns aus Kleve | 20.05.2016 | 14:58  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.