"Osterputz": Rinderner Grundschüler sammelten Müll

Anzeige
Zwei Stunden lang zogen rund dreißig Schülerinnen und Schüler der Johanna-Sebus-Grundschule los und sammelten Müll und anderen sperrigen Unrat ein. Ausgerüstet mit Handschuhen, Müllsäcken, Greifzangen und festem Schuhwerk ging es vorbei an Straßen und Wegrändern, Böschungen und Wiesen. Unterstützt wurden die Viertklässler von Eltern, den beiden Klassenlehrerinnen Petra Langenberg und Petra Melgers und Arenacum-Vorstandsmitgliedern. Bei dem schon traditionellen „Osterputz“ sammelten die Kinder im Sinne des Umweltschutzes säckeweise Sperrmüll, leere Flaschen und diversen anderen Müll ein. „Die Schulkinder werden durch Aktionen wie diese angeregt, umweltbewusster zu denken und für die Natur mehr Verantwortung zu übernehmen“, versicherte der Arenacum-Vorsitzende Josef Gietemann. „Darum führen wir seit nunmehr 20 Jahren diese Gemeinschaftsaktion regelmäßig mit der Grundschule durch“, so Gietemann weiter. Die anschließend von Arenacum spendierten Spaghetti Bolognese schmeckten allen Beteiligten nach getaner Arbeit besonders gut.
3
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.