Positive Mitgliederentwicklung beim WFB-Förderverein.

Anzeige
Der derzeitige Vorstand der „Freund und Förderer der WFB Langenfeld“ von links: Dr. Theo Fleckenstein (stellv. Vorsitzender), Hans Hennecke (Beisitzer), Sabine Kaumanns (Beisitzerin), Stefan Noack (1. Vorsitzender), Anne Völkel (Schriftführerin), Dr. Tycho Michel (Kassierer). Nicht auf dem Foto: Bernd Kaumanns (Beisitzer).
Langenfeld (Rheinland): Freunde und Förderer der WFB Langenfeld | Stefan Noack hielt zum ersten Mal Mitgliederversammlung ab.

Langenfeld/Kreis Mettmann. Die „Freunde und Förderer der Werkstatt für Behinderte Langenfeld e.V.“ hielten ihre Mitgliederversammlung erstmals unter dem neuen Vorsitzenden Stefan Noack ab. „Wir waren sehr aktiv bei der Mitgliederwerbung, allein bei einer Aktion auf dem Richrather Weihnachtsmarkt konnten wir sieben neue Mitglieder werben“, schickte Noack voraus. Unterstützt wurde Noack dabei von Marita Schneider, Hans Hennecke und Dr. Theo Fleckenstein. 14 Austritten – meist sind es Wegzüge oder Todesfälle – stehen im letzten Jahr 21 Neuaufnahmen gegenüber. „Aktuell hatten wir Ende 2012 308 Mitglieder, und ich hoffe, dieses Jahr werden es noch mehr“, so der Vorsitzende.

Die Aktivitäten des letzten Jahres waren wieder vielfältig: Frühjahrstanztee, Oktoberfest (federführend waren hier die Eheleute und neuen Beisitzer Bernd und Sabine Kaumanns), Besuch des „Cirque du Soleil“, Unterstützung von Karnevals- und Weihnachtsfeier, Kosten für Therapiehund, Tischdekorationen für den Speisesaal usw. Den Einnahmen von rund 10.400 € stehen Ausgaben von ca. 8.000 € gegenüber. Kassierer Dr. Tycho Michel zeigte auf, dass 70% der Einnahmen von den Mitgliedern kommen, ca. 25% werden gespendet. Damit werde die Wichtigkeit eines hohen Mitgliederbestandes deutlich.

Die Aktivitäten für 2013 werden noch ausgeweitet. Der Frühjahrstanztee steht unter dem Motto „Kölsche Tön“, auch ein Oktoberfest wird es wieder geben. Der Förderverein unterstützt das Drachenboot fahren auf dem Fühlinger See, Heinrich Völkel begleitet WFB-Mitarbeiter zum Truck Grand Prix auf dem Nürburgring und auf dem Sommerfest wird der Förderverein mit einem Waffelstand vertreten sein. „Auf besonderen Wunsch der WFB-Mitarbeiter wollen wir außerdem eine Disco organisieren“, so Noack. Auch am Richrather Weihnachtsmarkt wolle man sich mit einem Stand beteiligen. Hans Hennecke hat sich bereit erklärt, die Tanztees wie seit vielen Jahren auf seinem Keyboard musikalisch zu begleiten. Geplant ist außerdem ein Bühnenauftritt von WFB und BSG beim Fest anlässlich des 65. Langenfelder Stadtgeburtstages.

Stefan Noack, der beruflich durch seine Vorstandstätigkeit bei der Stadt-Sparkasse Langenfeld stark eingespannt ist, machte deutlich: „Ich versuche mit vollem Herzen dem Förderverein gerecht zu werden, aber ohne die vielen Helfer links und rechts sowohl vom Förderverein als auch von den WFB Werkstätten würde dies alles nicht funktionieren.“ Dafür dankte er seinen Vorstandskolleg/innen und allen, die sich für die gemeinsame Sache einsetzen.
0
4 Kommentare
55.321
Myriam Weskamp aus Castrop-Rauxel | 25.04.2013 | 09:18  
5.539
Jürgen Steinbrücker aus Langenfeld (Rheinland) | 25.04.2013 | 14:29  
55.321
Myriam Weskamp aus Castrop-Rauxel | 26.04.2013 | 10:03  
5.539
Jürgen Steinbrücker aus Langenfeld (Rheinland) | 26.04.2013 | 22:09  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.