„Etappensieg“ für Lüner Provinzial

Anzeige
Margret Adami
Es ist zunächst einmal eine gute Nachricht für Margret Adami. Die Geschäftsstellenleiterin der Provinzial hatte angekündigt, alle Hebel in Bewegung zu setzen, um einen möglichen Verkauf der Provinzial an die Allianz zu verhindern. (Wir berichteten).

Dieser befürchtete Verkauf ist zunächst vom Tisch, bis Ende März soll geprüft werden, ob eine Fusion von Provinzial Nord-West und Provinzial Rheinland möglich ist.

„Für uns ist das positiv und ein Etappensieg. Es zeigt sich, dass sich der Einsatz gelohnt hat und dass man doch von unten nach oben etwas ändern kann“, sagt Adami, die nach ihrem öffentlichen Protest viel Zuspruch von ihrer Kundschaft, aber auch aus der Politik bekommen hatte. „Auch der Bürgermeister ist auf unserer Seite“, so Adami.

Zwar sei in Sachen Provinzial-Zukunft noch vieles ungewiss, aber sie ist positiv gestimmt, „dass es weiter den öffentlich-rechtlichen Weg geben wird“. Und somit auch keinen Verkauf an die Aktiengesellschaft Allianz.

Mehr zum Thema:
> Lüner Provinzial will kämpfen
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.