Lions-Club Lünen strampelt sich ab

Anzeige
Sponsoren und Lions-Club sowie rechts Rita Vonnahme, Koordinatorin LBK und links daneben Schulleiter Arno Franke
Der Lions-Club Lünen strampelt sich für das Lippe Berufskolleg ab. Und soviel gesellschaftliches Engagement findet natürlich auch viele Sponsoren.
Dr.Jörg Bärmig, Dirk Lange, Dr. Felix Prinz und Ulrich Walter werden für der Lions-Club Lünen am 24 Stunden Straßen-Radrennen am Nürburgring starten. Da geht es dann für einen guten Zweck quasi durch die „Grüne Hölle“. Der Bauverein zu Lünen, die Jäckering Mühlen-und Nährmittelwerke Hamm, die Rechtsanwalts-und Notariatskanzlei Tenberge, Epping, Dr. Prinz sowie Mircroca Kohlenstäube GmbH, die Sparkasse an der Lippe und der WBG Lünen eG stiften für jede gefahrene Runde 50 Euro, allerdings ist das finanzielle Engagement pro Sponsor auf 1500 Euro limitiert. Da hatte man doch wohl Bedenken, dass das Team des Lions-Club zu leistungsstark ist.
Mit den dann erfahrenen 6000 Euro wird die Finanzierungslücke für die Studienfahrt der 12. Jahrgangsstufe nach Krakau/Auschwitz geschlossen. Das LBK besucht jedes Jahr mit der Oberstufe die Städte Krakau und Ausschwitz und begibt sich dort auf die Suche nach Spuren der Vergangenheit, um dem zunehmenden Rassismus der heutigen Zeit entgegenzutreten. Da eine Stiftung, die dieses wertvolle Projekt seit Jahren unterstütz hat, abgesprungen ist, ist man jetzt sehr dankbar, dass es dem Lion-Club Lünen und den Sponsoren gelingt, diese finanzielle Lücke in diesem Jahr zu schließen.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.