Multi-Kultipreis 2016 geht an das "Projekt Ankommen"

Anzeige
Der Verein „Projekt Ankommen“ wurde mit dem diesjährigen Multi-Kulti-Preis ausgezeichnet. (Foto: MkF)

Kochabende, Deutschunterricht, Ausflüge, Veranstaltungen oder Umzugshilfe - der Verein "Projekt Ankommen" führt seit 2015 Flüchtlinge und Ehrenamtler zusammen. Für ihr Engagement wurde der Verein jetzt mit dem Multi-Kulti-Preis 2016 ausgezeichnet.

Voller Stolz nahmen die Mitglieder des Vereins den Multi-Kulti-Preis 2016 entgegen. „Wir freuen uns darüber, dass wir für unser Engagement und unsere Arbeit so viel Anerkennung erfahren!“ Der Preis, der mit 1.500 Euro datiert ist, wurde vom Bundestagsabgeordneten Michael Thews in der Geschäftsstelle des Multikulturellen Forums in Hamm vor rund 120 geladenen Gästen übergeben.

In seiner Laudatio betonte er, dass der Verein passgenaue und konkrete Hilfestellungen gebe und somit Begegnung und Diskurs auf Augenhöhe und ohne Vorurteile ermögliche. Das "Projekt Ankommen" hat mittlerweile 200 Mitglieder, 400 Interessenten und 150 Paten.

Seit 2005 ehrt das Multikulturelle Forum vorbildlich engagierte Personen und Institutionen, die sich für ein gelungenes multikulturelles Miteinander einsetzten. In diesem Jahr lobte das Multikulturelle Forum einen Sonderpreis aus, der mit 750 Euro bedacht wurde. Dieser ging an „Kaktus Münster / Radio Münster“.

Der Verein hat es sich zum Ziel gesetzt, eine friedliche Völkerverständigung und eine gelingende Integration schwerpunktmäßig durch Kultur und Kunst zu erschaffen. Im Bürgerfunk der Stadt Münster strahlt Radio Kaktus abwechslungsreiche Hörbeiträge sowie zahlreiche Videobeiträge aus. Seinem Motto bleibt der Verein dabei stets treu: Ein Miteinander in Augenhöhe und in gegenseitiger Wertschätzung.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.