Lippe-Pegel trotz des Regens gefallen

Anzeige
So sah es an der Lippe Kaskadeletzte Woche aus. Jetzt ist der Pegel gefallen. (Foto: Holger Schmälzger)

Trotz des vielen Regens am Sonntagmorgen und am heutigen Montag fallen die Pegel der Lippe: Da die Warnmarken mittlerweile unterschritten sind, hebt der Lippeverband die Hochwasserbereitschaft für seine Bauhöfe an der Lippe auf.

Wie vorausgesagt, sei t die Lippe am Wochenende deutlich gefallen. "Die Pegel liegen aktuell auf breiter Front wieder unter den Bemessungsgrenzen für die Hochwasserbereitschaft. So stand die Lippe in Lünen heute Morgen bei 3,20 m nach einem Höchststand von 4,00 m Mitte vergangener Woche", so der Lippe Verband.

"Im Sesekegebiet dagegen ist von den stark erhöhten Wasserständen der vergangenen Woche noch etwas zu sehen: Während die Seseke selbst wieder auf „unspektakuläre“ Wasserstände gesunken ist – in Kamen (Ostenallee) derzeit 1,30 m nach einer Spitze von 2,10 m, in Lünen (Preußenstraße) 1,60 m nach einem Maximum von 3 m – ist das große Hochwasserrückhaltebecken in Bönen mit einem Fassungsvermögen von 340.000 Kubikmetern nach wie vor eingestaut.

Zwar sind die beiden Becken, die zusammen die Anlage bilden und von der Seseke durchflossen werden, bei weitem nicht ganz gefüllt. Doch ist die Seseke hier immer noch weit ausgeufert und hat die von Deichen umgebene Fläche in den Becken mit Wasser bedeckt."

Auf der Internetseite des Lippeverbandes kann jeder die Entwicklung der Pegelstände an Emscher und Lippe unter dem Link Pegelstand verfolgen.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.