12. Spieltag: Lüner SV kann nicht mehr verlieren - VfB Lünen ganz kurios

Anzeige
Kapitän Pascal und der Lüner SV sind derzeit im "Unbezwingbar-Modus".
Der 12. Spieltag im Schnelldurchlauf: Landesligist Lüner SV marschiert siegesgewiss weiter und schlägt auf eigenem Platz auch SSV Mühlhausen-Uelzen mit 4:1 (Tore: Wagener 2, Asante, Rosenkranz). Der LSV bleibt Erster mit fünf Punkten Vorsprung.

In der Bezirksliga verlor BV Brambauer auswärts beim Spitzenreiter VfL Senden mit 1:0 (81. Minute). Der BVB bleibt Dreizehnter.

VfB Lünen spielte gegen das Spitzenteam Overberge daheim 4:4 (Tore Anderson, Gehrmann, Mantei 2). Kurios: Die Süder lagen 3:0 und nach dem 3:3 auch 3:4 zurück. Der VfB bleibt Vorletzter.

Westfalia Wethmar trennte sich gegen den Werner SC 1:1. Den Ausgleich erzielte Camara für Wethmar. Die Nordlüner sind weiter Dritter der Liga.

Stimmen kurz & bündig

Mario Plechaty, Lüner SV
„Wie im letzten Heimspiel haben wir uns in der ersten Halbzeit schwer getan. Dann aber gesteigert und wieder verdient gewonnen.“

Michael Schlein, VfB Lünen
„Wir waren nach dem 0:3 eigentlich mausetot. Mit mehr Glück hätte man gewinnen können, aber das wäre nicht verdient gewesen. Mit dem Punkt können wir gut leben.“

Rolf Nehling, Wethmar
„Schade, es sollte am Sonntag einfach nicht sein. Aber mit dem Auftritt können wir mehr als zufrieden sein.“
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.