46. Lünener Kanuregatta steht vor der Tür

Anzeige

Die 46. Lünener Kanuregatta steht vor der Tür. Vom 08. Juli bis zum 09. Juli wird auf dem Datteln-Hamm-Kanal wieder erstklassiger Kanusport geboten.

337 Sportler aus 23 Vereinen haben bisher ihre Teilnahme beim Kanu- und Ski-Club Lünen angekündigt. Mit dabei sind auch zwei Vereine aus Belgien.
Los geht es mit dem Renngeschehen am Samstag ab 10:00 Uhr mit den Vorläufen über die 200 Meter Sprint- und 500 Meter Kurzstrecken auf dem Datteln-Hamm-Kanal zwischen Stadthafen und Tanklager.
Die Langstreckenrennen über 2000 Meter und 5000 Meter finden am Samstagnachmittag ab 14:00 Uhr statt. Am Sonntagmorgen ab 08:30 Uhr stellen dann die Kleinsten bei den Kanu-Schülerspielen ihr Können unter Beweis, bevor es in den Finalläufen von 09:00 Uhr bis 12:30 Uhr und 13:45 Uhr bis 16:45 Uhr um die Vergabe der Medaillen und Siegerpokale geht.
Der KSC wird mit 29 Aktiven, darunter auch die Juniorenvizeweltmeisterin Jule Hake und Lünens Sportlerin des Jahres 2016, Gina Zint, in das Renngeschehen über die Sprint-, Kurz-, und Langstrecke eingreifen.
Neben dem Kanusport an beiden Veranstaltungstagen findet die Regatta am Samstagabend mit dem traditionellen Elefantenrennen ihren Höhepunkt. Ab ca. 17:30 Uhr werden wieder zahlreiche Lüner Firmen an den Start gehen.
Nach teilweise wochenlanger Vorbereitung werden die Bootsbesatzungen, die aus sechs Aktiven und einem vom KSC gestellten Steuermann bestehen, auf der 200 Meter langen Strecke die Finalteilnehmer ermitteln. Im Finale kämpfen dann fünf Boote um den Sieg.
Auch das leibliche Wohl der Zuschauer steht an beiden Veranstaltungstagen im Fokus: Im und rund um das Bootshaus an der Bergstraße 86 sorgen zahlreiche Helfer für die Verpflegung der Zuschauer und Sportler.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.