Lüner Jungs: Backszat trifft gegen Ex-Klub Ahlen

Anzeige
LÜNEN. Hier die aktuellen Daten von Fußballern aus und um Lünen, die in den oberen Spielklassen ihr Glück suchen.
3. Bundesliga: Nur noch Zuschauer sind derzeit ein Oldie und ein Youngster in der dritthöchsten deutschen Spielklasse. Mehmet Kara, 33 Jahre und der Mann für das linke Mittelfeld und den linken Angriff, wurde beim SC Preußen Münster von Trainer Benno Möhlmann inzwischen aussortiert. Nach einem Einsatz in der Westfalenliga-Zweiten war er für diese im Pokal noch dreimal im Kader, wurde zweimal eingesetzt. Wo steckt er jetzt?
Beim 1:1 gegen in Münster gegen den Hallescher SC war beim Gast auch ein Lüner zum Zuschauen verdammt. Vincent-Louis Stenzel, noch 20 Jahre alt, bestritt am 13. August 2016 gegen Hansa Rostock sein letztes Spiel für Halle, versucht seitdem nach einem Kreuzbandriss wieder Fuß zu fassen.
Halle Ist Fünfter, Münster steht als Achtzehnter auf dem ersten der drei Abstiegsplätze.
Regionalliga: Auch in der vierthöchsten Klasse gibt es nicht nur glückliche Gäste. So verpasste es Borussia Dortmund II um Trainer Daniel Farke mit einem Erfolg bei SC Wiedenbrück um Trainer Alfons Beckstedde weiter an die Spitze zu rücken, steht nach einem 1:1 auf Rang drei. Der Gastgeber ist Dreizehnter. Bei diesen saß mit David Hüsing ein junge Lüner Abwehrmann nur auf der Bank. Gleiches galt beim BVB für den jungen Lüner Stürmer Philipp Hanke. Beim BVB fehlt auch weiter mit David Solga (Kreuzband) ein weiterer Lüner.
Immerhin über ein 0:0 konnte sich der Oberadener Marco Kaminski mit dem SV Verl von 1924 um Trainer Andreas Golombek freuen. Der Zwölfte holte den Punkt beim Vierten, dem Wuppertaler SV.
Wenn er auch nur auf der Bank saß, trotzdem freute sich der Lüner Ex-Profi Markus Brzenska über das 3:1 seines FC Viktoria Köln 1904 gegen Kellerkind Rot-Weiß Ahlen. Gegen RWA schoss der Lüner Felix Backszat, Ex-Ahlener wie Kölns Trainer Marco Antwerpen, das 3:1 zum Endstand. Ahlen um Coach Erhan Albayrak steht als Siebzehnter vor Sprockhövel auf einem der vier Abstiegsplätze.
Sprockhövel um Trainer Andrius Balaika landete im Kellerduell gegen den FC Schalke 04 um Trainer Jürgen Luginger seinen zweiten Saisonsieg. Schalke, für das der Lüner Sandro Plechaty in der 75. Minute einwechselt wurde, verlor aktuell das fünfte Spiel in Serie, steht als Fünfzehnter auf dem ersten Abstiegsplatz.
Der Altlüner Tim Hermes setzte sich mit Rot-Weiß Oberhausen um Trainer Mike Terranova gegen den 1. FC Köln U23 um Coach Patrick Helmes mit 3:1 durch. Der Sieger steht auf Rang acht, der Verlierer auf Platz elf. Jan-
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.