"Wir sind fußballbekloppt“: Soccer Hall Lünen hat viel vor für 2015

Anzeige
Ohne Fußball geht es bei Familie Plechaty einfach nicht: Jasmin führt die Soccer Hall nun alleine, wird dabei von Mann Mario unterstützt. Für das Jahr 2015 haben die beiden viel geplant.
„Ordentlich Kicken unterm Dach“ hat in Lünen schon Tradition. In der Soccer Hall Lünen hat Mann wie Frau die Möglichkeit, der Lieblingssportart Nummer 1 in Deutschland nachzugehen. Und es geht weiter: Für 2015 sind viele Aktionen geplant.

Mit einigen Neuerungen startet man ins neue Jahr. Die größte Veränderung spielte sich hinter den Kulissen ab. Seit Jahresbeginn ist Jasmin Plechaty alleinige Geschäftsführerin. Ihre langjährigen Mitstreiterinnen Sandra Ribeiro-Wirsching und Susanne Gatzka hören aus privaten Gründen auf: „In aller Freundschaft, die sich ja in den letzten Jahren weit über die berufliche Zusammenarbeit festigte“, betont Plechaty. Zehn Jahre ist es her, dass ausgerechnet drei Frauen in einer Männerdomäne diesen Schritt wagten. „Das war schon einmalig in Deutschland, es gab sogar einen großen Artikel in der Bild“, erinnert sich Jasmins Ehemann Mario.

Nun übernimmt Jasmin, unterstützt von ihrem Mann, das Ruder. „Mario und ich sehen das als Chance. Wir hängen an dem Laden und Lünen ist uns auch wichtig“, sagt Jasmin. Und Fußball ist ohnehin Lebensmittelpunkt bei den Plechatys. „Wir sind eine fußballbekloppte Familie“, sagt Mario, früher u.a. aktiv beim BVB und in Wattenscheid, momentan LSV-Coach. Und in Jasmins Familie waren auch alle Fußballer. Auch die Kinder spielen, was sonst, Fußball. Sandro beim VfL Bochum in der A-Jugend, Nico in der B-Jugend beim VfB Waltrop.
Mit neuen Ideen gehen die Plechatys die Herausforderung Soccer Hall an. Regelmäßige Veranstaltungen in Sachen Party wird es weiter geben, so konnte man u.a. den bekannten DJ Marc Weiss gewinnen, der auch schon bei der traditionellen Weiberfastnacht-Party am 12. Februar am Start sein wird (Karten im Vorverkauf oder an der Abendkasse).

Im sportlichen Bereich will die fußballverrückte Mutter neue Wege einschlagen. Gerade in Sachen Fußballnachwuchs. Mit der Stadt Lünen und Sponsoren sind Gespräche angestrebt, die sich um eine Zusammenarbeit mit Schulen und der Stadtteiljugendarbeit drehen. „Mein Herz schlägt für meine Heimatstadt Lünen und viele Schulen haben schon angefragt, die Soccer Hall zu nutzen“, so Jasmin. Für ambitionierte Nachwuchskicker gibt es eine Fußballschule mit dem ehemaligen Bochumer Fußballprofi Peter Peschel. Kostenlose Schnupperkurse mit dem bekannten Fußballer gibt‘s am 5. Februar um 17 Uhr und am 15. Februar und 22. Februar um 10.30 Uhr. Fest steht bereits das Oster-Feriencamp mit Peschel vom 7. bis 9. April.

Für Schüler (6 bis 14) wird in der Soccer Hall erstmals eine Ferienkarte angeboten. Angeboten werden außerdem auch Trainingslager mit Übernachtung. Neue Öffnungszeiten, News und Veranstaltungen und Neuigkeiten sind auf der neuen Homepage (www.soccerhall-luenen.de) zu sehen.

Der Lüner Anzeiger verlost zusammen mit der Soccer Hall drei Mal jeweils einen Gutschein für eine Stunde Fußball auf einem der Plätze der Soccer Hall. Zur Teilnahme klicken Sie auf den Button unter diesem Artikel. Schicken Sie uns eine Postkarte (Lüner Anzeiger, Marktstraße 2a, 44532 Lünen) oder E-Mail an „redaktion@lueneranzeiger.de“ mit dem Stichwort „Soccer Hall“. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Die Aktion ist bereits beendet!

0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.