Zwei Siege zum Abschluss

Anzeige
Endlich angekommen in der Bezirksliga Arnsberg scheint die Männermannschaft des Lüner SV Judo. Zwei haushohe Siege an Kampftag 3 sowie ein vierter Platz in der Endabrechnung zeigen, dass das junge Team in seiner zweiten Saison schon sehr gut mithalten kann.
Am letzten Kampftag ging es nach Kirchderne, um dort auf JC Samurai Schwelm und JV Siegerland II zu treffen. Die Lüner hatten einige Ausfälle zu verkraften, waren aber trotzdem in der Lage, eine schlagkräftige Truppe auf die Matte zu schicken.
Zuerst ging es gegen JC Samurai Schwelm. Eine Mannschaftsbegegnung besteht aus sieben Gewichtsklassen, die in zuvor ausgeloster Reihenfolge ausgekämpft werden. Markus Wagner (bis 81 kg) musste sich zwar gegen seinen Gegner geschlagen geben, aber danach sollte nichts mehr schief laufen: Dennis Bugnowski (bis 66 kg), Nico Thomas (bis 60 kg), Marcus Feldhaus (bis 73 kg), Simon Schürhoff (bis 100 kg), Mathias Pahnke (bis 90 kg) sowie Markus Kausen (plus 100 kg) gingen alle vorzeitig als Sieger von der Matte. 6:1 war der Endstand aus Sicht der Rot-Weißen, der erste Kampf war also geglückt.
Nachdem die gastgebende Kampfgemeinschaft JC Holzwickede/SV Derne ebenfalls mit 6:1 JV Siegerland II von der Matte gefegt hatte, rechnete sich der LSV auch gegen diesen Gegner gute Chancen aus. Mit einigen Umstellungen ging es in den letzten Kampf der Saison. Trotz der Auftaktniederlage durch Mirko Püntmann (bis 81 kg) und dem Punktverlust durch Markus Kausen (plus 100 kg), gingen fünf Punkte auf das Lüner Konto: Dennis Bugnowski (bis 66 kg), Nico Thomas (bis 60 kg), Marcus Feldhaus (bis 73 kg), Mathias Pahnke (bis 100 kg) und Simon Schürhoff (bis 90 kg) waren siegreich und machten das 5:2 perfekt.
Am Mattenrand fieberten außerdem Lars Engler, Lukas Niemczyk, Sebastian Messing, Tim Trittel und Tobias Pahnke mit, die an diesem Tag nicht aufgestellt wurden, aber natürlich genauso Teil des Teams sind. Ohnehin war die gesamte Saison durch enormen Teamgeist geprägt, sodass der vierte Platz von sieben Vereinen vor allem Ergebnis einer geschlossenen Mannschaftsleistung ist. Das LSV-Trainer- und Vorstandsteam ist stolz auf die Männer und freut sich schon auf die nächste Saison, wenn es hoffentlich genauso erfolgreich weitergeht.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.