Doktor Stratmann nimmt Abschied im Theater Marl

Anzeige
Doktor Stratmann kommt am 6. November ins Theater Marl. (Foto: Marl)

Nach 18 Jahren und fünf Programmen verabschiedet sich "Doktor Stratmann" von seinen Patienten in ganz Deutschland. Am 6. November macht er auch im Theater Marl einen "Hausbesuch".

Abschiedstournee "Dat Schönste"

Hotels, Autobahnen und Bahnhöfe nimmt er nur noch im Rahmen seiner Abschiedstour "Dat Schönste" in Kauf, danach "praktiziert" der Doktor nur noch in Stratmanns Theater in Essen auf dem Kennedyplatz. Jetzt verabschiedet er sich „Überall da, wo ich viel Spaß hatte und nett aufgenommen wurde!", sagt er.

Praxis von nun an im Essener Stratmann Theater


Doktor Stratmann begründet das Ende seines häufigen Reisens so: „Im letzten Jahr musste ich nun für mich selbst erkennen, dass die eigene Gesundheit und ein reizfreies soziales Umfeld ein wichtiges Gut sind. Eine seltene Erkenntnis bei uns Hausärzten... im Übrigen habe ich meine Patienten in den letzten 20 Jahren so gut betreut, dass sie nun wieder in der Lage sind, eigenständig in meine Praxis nach Essen ins Stratmanns Theater zu kommen, also die wenigen, die sich nicht totgelacht haben."

Streifzug durch die schönsten und lustigsten Episoden


„Dat Schönste" ist ein Streifzug durch die schönsten und lustigsten Episoden der Stratmannschen Ruhrgebietsunterhaltung mit Ausflügen in die Kleingartenidylle von Bottrop-Batenbrock-Süd und in das Sprechzimmer von Doktor Stratmann.

Wiedersehen mit Alter Ego Jupp, Ehefrau Inge, Flamingo und Karl


Dabei kommt auch Stratmanns Alter Ego Jupp, der Kleingartenpräsident, Hypochonder und selbsternannte Leistungsträger dieser Gesellschaft, zu Wort und berichtet unter anderem über das Leben mit seiner Ehefrau Inge und seinen Freunden Flamingo, dem statt des Raucherbeins das gesunde Bein amputiert wurde, der aber immerhin als einziger Bottroper über vier Stunden mit einem Bein anne Theke stehen kann, und Karl, der schon drei Ehen hinter sich hat.

Typische Geschichten mitten aus dem Ruhrgebiet


Zwei Stunden kann frei nach dem Motto „Lachen ist gesund" herzlich über die typischen Geschichten mitten aus dem Ruhrgebiet gelacht werden, die jeder von zu Hause, der Nachbarschaft, dem Freundeskreis kennt oder schnell kennenlernen sollte, wobei die Benutzung von Genetiv und Dativ potteigen dem Zufall überlassen bleibt.

Karten gibt es zum Preis von 23,20 bis 29,80 Euro im i-Punkt im Marler Stern (montags bis freitags von 9.30 bis 18 Uhr, samstags von 9.30 bis 13 Uhr, Tel. 99 43 10 oder online www.im Vorverkauf.de).
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.