Echt Steinbach und Wolfgang Sauer

Anzeige
Front Cover " Ganz egal "
 
Back Cover
 
Echt Steinbach und Wolfgang Sauer
Wolfgang Sauer hat eine starke Verbindung zu Marl. Durch seine jahrelange Mitarbeit im ehemaligen Kanal4... das Radio mit Herz (von März 2007 bis Ende 2010) ist er vielen Marler Bürgern bekannt. Die Patienten der Paracelsus-Klinik/Klinikum Vest wurden von ihm jeden zweiten und vierten Dienstag mit seiner Sendung "Die schönen Zeiten der Erinnerung" unterhalten. Es gab sehr viel positives Feedback von den Hörern - Wolfgang Sauer hat einen herrlichen Humor, und er erzählte viele schöne Storys aus seiner langen, musikalischen und journalistischen Laufbahn. Er hatte wirklich alle "Größen der Musikszene", sowohl national, als auch international, für ein Interview vor dem Mikro.
Dazu gab es natürlich auch sehr schöne Musiktitel der jeweiligen Künstler. Seine Sendungen waren sehr beliebt bei den Hörern und er wiederum hat jedesmal mit großer Freude Woche für Woche seine Sendungen in Köln für den Kanal4 produziert.

Bis Ende 2006 arbeitete Wolfgang Sauer noch beim WDR. Nachdem jedoch damals eine große "Verjüngungsaktion" beim WDR erfolgte, bekam Angelika Krziwon (Chefin vom Kanal4) einen Anruf aus Köln. Seit Jahrzehnten verband sie eine sehr herzliche, freundschaftliche Beziehung zu Wolfgang Sauer. Er fragte sie damals, ob sie sich vorstellen könne, dass er mit einsteigen würde, im Kanal4-Patientenfunk. Mit Stolz und Freude nahm sie das Angebot an, und die Zusammenarbeit war sehr harmonisch. Die Sendungen von Wolfgang Sauer waren eine große Bereicherung für den Kanal4. Man merkte ihm nicht an, dass er bereits seinen 80. Geburtstag gefeiert hatte. Musik hat ihn sein Leben lang begleitet und sicherlich auch jung erhalten.

Durch die regelmäßigen Kontakte zwischen Wolfgang Sauer und Angelika Krziwon lernte auch Peter Steinbach sein großes Idol persönlich kennen. Für den Musiker, Texter u. Komponisten (wohnhaft in Mülheim an der Ruhr) ist Marl seit Jahren ebenfalls längst zur zweiten Heimat geworden. Hier wurde vor fast drei Jahren seine Fanzentrale gegründet und man trifft sich regelmäßig im San Remo/Marl zu allen wichtigen Gesprächen und zum Team-Treffen. Antonio Zeolla ist ein großer Fan von "Echt Steinbach" und es gab u.a. bereits zwei Auftritte in seinem Cafe an der Bergstraße.

Seitdem Peter Steinbach durch Angelika Krziwon vor gut zwei Jahren Wolfgang Sauer kennenlernen konnte, ließ ihn der Gedanke nicht los, noch einmal eine gemeinsame Produktion mit ihm zu machen. „Generationsübergreifende Musik“ sozusagen. Wolfgang Sauer (inzwischen 84 Jahre alt) ist „einer der letzten großen, musikalischen Dinosaurier“ wie er liebevoll in der Branche genannt wird. Ein großartiger Pianist/Jazzer der 50iger/60iger Jahre und einer der wenigen Menschen, die alle, aber auch wirklich alle „Großen“ der internationalen Musikszene zu einem Interview vor dem Mikrofon hatten. Er wollte ja ursprünglich Journalist werden – aber durch sein Handicap (Wolfgang Sauer erblindete in frühester Kindheit) war ihm dieser Berufswunsch verwehrt. Seine Mutter erkannte jedoch sehr bald, dass er ein großes musikalisches Talent hatte und förderte ihn nach Kräften. Schließlich landete er doch beim Rundfunk, sowohl als Pianist, Sänger/Moderator und eben auch als Interviewer der Künstler in der Musikszene. Wolfgang Sauer hatte nämlich fast alle englischen Dialekte drauf, und so kam es, dass die Künstler bei den Plattenfirmen darauf bestanden, nur von ihm interviewt zu werden.

Er ist inzwischen 84 Jahre alt und lebt in Köln am Rhein. Hier trafen sich Peter Steinbach u. Wolfgang Sauer vor wenigen Wochen zu einem gemütlichen Kaffeeklatsch. Gemeinsam mit Angelika Krziwon wurde beschlossen, einen Bonustrack für das Debüt-Album „Meilensteine“ zu produzieren. Es ist eine Ballade aus der Feder von Texter u. Komponist Peter Steinbach, die neu arrangiert wurde. Wolfgang Sauer begleitet Echt Steinbach am Klavier und diese unplugged-Version von „Ganz egal“ kommt als Bonbon auf´s Album.
Peter Steinbach ist mit Wolfgang Sauer und seiner Musik aufgewachsen und hat ihn immer schon sehr verehrt. Die Mutter von ihm war ein begeisterter Fan von Wolfgang Sauer und von daher wurde Peter Steinbach schon früh mit den Sauer-Hits konfrontiert. Da zwischen den beiden Generationen (Peter Steinbach/Wolfgang Sauer) von Anfang an überhaupt keine Berührungsängste aufkamen, stimmte von Beginn an die Chemie zwischen den beiden Musikern. Wolfgang Sauer schätzt die große Musikalität von Peter Steinbach - ihm gefällt vor allen Dingen, dass er mit „Echt Steinbach“ den Mut hat, seinen eigenen Weg zu gehen. Die Produktion des Albums "Meilensteine" (VÖ soll im Frühjahr 2013 erfolgen) hat er mit großem Interesse verfolgt, und er hat beim Abhören mehr als einmal gesagt: „Das ist unglaublich - welch eine große musikalische Bandbreite – kein einziges Stück ist dabei, wo man sagen könnte, es wäre nicht optimal arrangiert u. aufgenommen worden. Und das alles schaffst Du, ohne eine einzige Note zu kennen?“ - Peter Steinbach kennt tatsächlich keine Noten und gerade das hat Wolfgang Sauer total fasziniert...

Mit großer Freude und Begeisterung wurde also in einem Studio in Köln die Klavierspur von Wolfgang Sauer aufgenommen. Echt Steinbach hat dann in München den Text eingesungen und jetzt wurde am 15.12.2012 die Ballade "Ganz egal" - Echt Steinbach meets Wolfgang Sauer - digital veröffentlicht. Es ist eine ganz besondere Rarität - denn diese CD wurde im Live-Charakter und unplugged aufgenommen. Wolfgang Sauer ist sehr erfreut über dieses "einmalige Geburtstagsgeschenk" , wie er es nennt.

Es hat ihm und auch Echt Steinbach sehr viel Freude gemacht, diese Ballade zu produzieren.

Auch hier hat sich wieder einmal erwiesen:

Musik hält jung – sie verbindet Generationen – und sie kennt keinerlei Grenzen.

Angelika Krziwon wird mit Peter Steinbach am 02. Januar 2013 nach Köln fahren und Wolfgang Sauer persönlich zu seinem 85. Geburtstag gratulieren (natürlich mit einem ganz besonderen Geschenk im Gepäck).

Die Fotos entstanden beim Treffen mit Wolfgang Sauer (Köln) im Oktober 2012.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.