Glotzen bis der Grimme kommt

Anzeige
23 Fernsehfilme für 16 Marler Bürger: Ein Fernsehmarathon mit Augenringen-Garantie. (Foto: ST)
Einen Marathon der besonderen Art müssen 16 Marler bewältigen: Glotzen bis der Arzt kommt - oder der Gewinner des Grimme feststeht.

Will heißen: Der 49. Adolf-Grimme-Preis wirft seine Schatten voraus. Neben den Profi-Jurys im Institut hat auch die Marler Gruppe im Medienraum des Hans-Böckler-Berufkollegs mit der Sichtung der für die Kategorie „Fiktion“ nominierten Fernseh-Produktionen begonnen.

23 Fernsehfilme werden von den 16 Bürgern unter der Leitung von Monika Kaczerowski gesehen und begutachtet: Einen davon benennt die Gruppe dann für das viel beachtete Publikumsvotum, das bei der Preisverleihung am 12. April von Bürgermeister Werner Arndt verkündet wird.

Die Arbeit der Marler Gruppe wird vom Hans-Böckler-Berufskolleg, das den Raum stellt, und von den beiden Fördervereinen des Kollegs und der insel-VHS, die für das leibliche Wohl sorgen, unterstützt.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.