Austauschschüler aus Krosno in Polen besuchten Marl

Anzeige
Über „Marl von oben" staunten die Austauschschüler aus der polnischen Stadt Krosno, als sie vom Rathausturm auf die Industriestadt blickten. (Foto: Marl)

„Die Freundschaft soll weiter wachsen und enger werden“, so lautete der Tenor beim Empfang der Schülerinnen und Schüler aus Krosno in Polen im Rathaus.

Die acht Jugendlichen vom 1. Krosnoer Lizeum „Nikolaus Kopernikus“ (I Liceum Ogólnokształcące im. Mikołaja Kopernika w Krośnie) aus Krosno besuchten für eine Woche die Willy-Brandt-Gesamtschule (WBG) in Marl.

Attraktives Programm


Bei ihrem Besuch in Deutschland wurde den 16-bis 17-Jährigen bestimmt nicht langweilig, denn sie haben einige große Ausflüge gemacht. Auf dem Programm standen u.a. Tagesausflüge nach Amsterdam und in die nähere Umgebung von Marl. Begleitet wurden die polnischen Jugendlichen von den deutschen Schülern und der Lehrerin Anna Palka von der WBG sowie von ihren Deutschlehrerinnen Ewa Zygarowicz und Monika Zajac.

Grundstein für Freundschaft


Neben der Willy-Brandt-Gesamtschule haben auch das Albert-Schweitzer-Geschwister-Scholl-Gymnasium (ASGSG) und das Hans-Böckler-Berufskolleg Partnerschulen in der polnischen Stadt Krosno. Den Grundstein für die Städtefreundschaft zwischen Krosno und Marl ist der Freundschaftsvertrag. Noch in diesem Jahr wird auch der Städtepartnerschaftsvertrag unterzeichnet.
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.