Bild-Skulpturen von Wilfried Groß im Ma(r)lkasten in der alten Markenkontrolle der Zeche Brassert

Anzeige

Fotoskulpturen stellt Wilfried Groß unter dem Titel „Das Auge - 2-!“ im Ma(r)lkasten vor . Die Ausstellung wurde am Sonntag, 3. März, durch Pfarrer Harro Kaloff (Polsum) eröffnet.

Mit sorgfältig zusammengestellten Fotos und Reproduktionen hat Ma(r)lkasten-Vorsitzender Wilfried Groß die „Schöpfungsgeschichte“ dargestellt. Für seine Ausstellung hat Groß Bilder verwendet, die er selber digital aufgenommen hat.

Auch in Zeitschriften, Magazinen und Büchern machte er Makrofotos. Bei Künstlern wie Michelangelo, Frank Mark, Munch, Marc Chagall, El Greco und Dürer wurden Fotos gemacht, die er in seinen Bildskulpturen verarbeitete. Eigene Bilder auf dem Vulkan Aetna und dem Strand von Palermo/Sizilien kamen hinzu.

Fotos von der Nordseeinsel Langeoog wurde ebenfalls eingefügt. In einigen Blättern, die auslegt wurden, waren alle Nachweise aufgezeichnet.
Bei der Eröffnung waren zahlreiche Kulturpolitiker der Stadt dabei, an der Spitze der Vorsitzende des Kulturausschusses Karl Heinz Dargel, die RatsmitgliederInnen Dorothea Schwanitz, , Elke Muzyczka, Ingrid Heinen und Siegfried Schönfeld. Der Direktor Georg Elben des Skulpturenmuseum Glaskasten und die Direktorin der VHS Insel Dr. Renate Strauch wurden besonders begrüsst. Die Stadtverbandsvorsitzende Anke Ronge und Prof. Tönne waren ebenfalls erschienen.
Ein ehemaliger Kollege LWL-Strassenbauverwaltung, zur Freude des Künstlers, fand den Weg nach Marl. Die Saunafreunde des Künstlers waren ebenfalls erschienen. Der Ma(r)lkasten war bis auf den letzten Stehplatz besetzt.
Mit seinen plastischen Collagen will Wilfried Groß zum Nachdenken anregen.

Die Ausstellung dauert bis zum 3. Mai und ist dienstags bis freitags von 16 bis 18 Uhr geöffnet.

Pfarrer Harro Kaloff (Polsum) führte mit einem kurzweiligen Vortrag in die Ausstellung ein.






Begrüssung Wilfried Groß





0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.