Feuerwehr: Brandstiftung an Sperrmüllhaufen und Böschungsmatten?

Anzeige
(Foto: Feuerwehr Recklinghausen)

Unbekannte zündeten Sperrmüllhaufen auf der Hochlarmarkstraße in Recklinghausen an. Unbekannte zündeten am Montagmorgen, gegen 2.20 Uhr, auf der Hochlarmarkstraße einen Sperrmüllhaufen an. Das Feuer dehnte sich im weiteren Verlauf auf einen geparkten Renault Traffic aus. Der PKW brannte komplett aus. Durch die Hitzeentwicklung wurde ein weiteres Auto, ein Peugeot Boxter, und ein Verkehrsschild beschädigt. Die Feuerwehr löschte den Brand. Es entstand mindestens 25.000 Euro Sachschaden.

Der Feuerwehreinsatz

In der Nacht vom 14. auf den 15. Mai 2017 wurde die Feuerwehr um 02:01 Uhr zum Hohenhorster Weg alarmiert. Die Leitstelle alarmierte den Löschzug Feuer- und Rettungswache mit dem Stichwort "unklare Rauchentwicklung".

An der Einsatzstelle, einer Baustelle im Bereich des Saatbruchs, standen eine größere Menge Böschungsmatten auf einer Fläche von 5 m x 10 m in Vollbrand. Der Einsatzleiter ließ die Brandbekämpfung mittels zweier C-Rohre einleiten und die Matten auseinander ziehen. Zur weiteren Unterstützung wurde der Löschzug Ost alarmiert.

Im weiteren Verlauf des Einsatzes wurden die Matten auseinander gezogen, abgelöscht und mittels eines Schaumteppichs von 10 m x 15 m bedeckt.

Der Einsatz dauerte bis 04:30 Uhr an, im Einsatz befanden sich circa 20 Einsatzkräfte der Löschzüge Feuer- und Rettungswache und Ost.

Die Einsatzstelle wurde an die Polizei übergeben, welche ihrerseits über weitere Maßnahmen entscheidet.

Während des laufenden Einsatzes kam es auf der Hochlarmarkstraße zu einem "PKW Brand". Hierzu wurde durch die Leitstelle der zuständige ehrenamtliche Löschzug Süd alarmiert.

An dieser Einsatzstelle brannte ein Sperrmüllhaufen, welcher bereits auf einen Kleintransporter übergegriffen hatte und auf weitere Fahrzeuge überzugreifen drohte.

Der Brand wurde durch einen Trupp unter PA mit einem C-Rohr abgelöscht.

Die Einsatzstelle wurde auch hier an die Polizei übergeben, welche über weitere Maßnahmen entscheidet.

An dieser Einsatzstelle befanden sich zehn Einsatzkräfte bis 04:00 Uhr im Einsatz.

Zur Höhe des Sachschadens und Brandursachen kann die Feuerwehr an beiden Einsatzstellen keine Aussage treffen und verweist auf die Polizei. Verletzte gab es keine.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.