Ungarische Berufsschüler besuchten Marl

Anzeige
Ungarische Berufsschüler besuchten das Rathaus während ihres einwöchigen Aufenthalts in Marl.

Die Stadt Marl empfing ungarische Berufsschüler im Rathaus. Sie waren für eine Woche in Marl zu Gast bei deutschen Schülern des Hans-Böckler-Berufskollegs Marl/Haltern.

Die 12 Berufsschülerinnen und -schüler wurden von einer deutschen Schülergruppe des Hans-Böckler Berufskollegs Marl / Haltern begleitet.

Europaweites Projekt

Im Rahmen eines europaweiten Projektes arbeiten sie derzeit mit weiteren Schülern aus Krosno (Polen) und Parma (Italien) an einem digitalen Projekt, bei dem sich Informationen über Europa auf Videowänden per Handy-App steuern lassen.

Historische und kulturelle Begegnungen mit Ungarn

Viel wollten die Gäste über die aktuelle Lage der Flüchtlinge in Marl und die Städtepartnerschaft mit der ungarischen Stadt Zalaegerszeg erfahren: Wie werden Flüchtlinge in Marl untergebracht und versorgt? Seit wann trägt die Fußgängerbrücke an der Hervester Straße den Namen der Partnerstadt Zalaegerszeg? Es gibt auch historische Berührungspunkte. So fand das ungarische Flüchtlingsorchester „Philharmonie Hungarica“ in den sechziger Jahren in Marl eine neue Heimat. Die Städtepartnerschaft zwischen Zalaegerszeg und Marl besteht seit nunmehr 16 Jahren, darüber hinaus pflegen beide Städte eine Partnerschaft zu Krosno (Polen).

Ausblick auf Marl vom Rathausturm

Im Anschluss an die Frage- und Antwortrunde gingen die Gäste auf den Rathausturm 1 - mit dem eindrucksvollen Blick auf Marl und die umliegenden Nachbarstädte.
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.