Erneuter Zwischenfall auf dem SARIA Gelände in Marl Frentrop

Anzeige

Hilfesuchend wandte sich ein Anwohner über einen neuen Zwischenfall Sonntagnacht bei SARIA an die Behörden. Das Schreiben das den Behörden per mail zuging:

Sehr geehrte Damen und Herren, vom Saria- Standorts in Marl Frentrop an der Rinderstraße geht seit mindestens 0:45 Uhr ein ohrenbetäubender Lärm aus. Es ist ein Zischen wahrzunehmen und weißer aufsteigender Rauch. Das Gelände ist gerade besonders hell erleuchtet. Als ich gegen 1:00 Uhr nachts zu Sarina kam, befanden sich dort schon zwei weitere Bürger, die aus Polsum und Frentrop zum Saria- Betriebsgelände gekommen waren. Der Lärm war nach deren Auskunft bis nach Polsum hin zu hören. Auch ich bin aus rund 6oo Metern Entfernung durch den Lärm aufmerksam geworden. Ich habe die Polizei darüber in Kenntnis gesetzt, ein weiterer Anwohner scheint wohl die Feuerwehr gerufen zu haben, die gegen 1:18 Uhr eintraf.
Nach Abfahrt der Feuerwehr war an der Straße Am Hofe ein furchtbarer und ekelerregender Gestank wahrzunehmen.

Ich halte es für eine Unverschämtheit, dass das Unternehmen nicht nur durch Gestank, sondern auch durch nächtliche Ruhestörung jetzt sogar nicht nur direkte Anwohner, sondern weit darüber hinaus durch nächtliche Lärmstörung auffällt.

Wann wird dieses Unternehmen endlich behördlich in die Schranken gewiesen.

Bitte teilen Sie mir den Grund des Vorfalls schriftlich mit und dokumentieren Sie bitte meine Beschwerde.


Mit Verwunderung haben Anwohner in der Marler Zeitung lesen müssen, dass der Einsatzleiter der Feuerwehr den mindestens 45 Minuten dauernde Aufsteigen von weißem Rauch über den Gebäuden von SARIA und der damit verbundenen Geräuschkulisse als "Fehlalarm" bzw. LKW-Auffahrunfall deklariert. Mit einem Handyvideo haben sie die Geräusch-Situation der invervallartigen Rauchausstöße dokumentiert. Die Situation kann auch von den drei Augenzeugen bestätigt werden.

Lärm und Qualm ließen erst cirka gegen 1:30 Uhr nach, also rund zehn Minuten NACHDEM die Feuerwehr mit den drei Fahrzeugen wieder abgerückt war.

Es ergeben sich für die Anwohner Fragen.

Wie kann ein LKW-Auffahrunfall auf dem SARIA-Betriebsgelände intervallartigen Rauch- und Lärmausstoß im 30 Sekundentakt auslösen, der mindestens 45-Minuten anhält?
Wieso waren Rauchausstoß und Lärm erst 10 Minuten nach dem Abrücken der Feuerwehr weg?
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
3.207
Monika Wübbe aus Marl | 10.08.2015 | 12:11  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.