Großkreutz und Poldi verkaufen Shishas - Flossbachs Querpass

Anzeige
Fußball von seiner heiteren Seite: Holger Fossbach kommentiert exklusiv im Stadtspiegel und auf Lokalkompass.
Herrlich: Donnerstag Holland gegen Island, Freitag Deutschland gegen Polen, Samstag Spanien gegen die Slowakei und VfB Hüls gegen FC Marl, Sonntag Türkei gegen Holland, dann am Montag Dudelsack gegen Alphorn... Ich schaue mir alles an.

Dafür storniere ich sogar Shopping King und Rares für Bares, auch BigSister oder Little Joe. Fußball, das ist der Sport, wo so eine Schweinslederblase in ein Rechteck muss. Wo 22 schlaue Elstern die Kugel strategisch transportieren und aus den Elstern ein Kuckuck wird. Manchmal gibt es auch Schwalben oder Stare.
Fußball ist ein Gesellschaftsspiel. Was wäre es langweilig ohne Jogi Löws Schal, wie würden wir gähnen, wenn wir nicht mehr von Interviews eines Thomas Müller berieselt würden. Das verschmitzte Lachen - eine Mischung aus Karl Valentin und Franz-Josef Strauß - ist unbezahlbar.

BVB nimmt Hannover 96 an die Leine


Aber alles überragend ist der Transfer von Kevin Großkreutz in die Türkei. Das ist Spektakel, das ist Fußball. An der Blauen Moschee zieht KG gelb-rot. Nur Gerüchte, aber es pfeifen die Türken von den Dächern, Kevin und Poldi machen einen Basar-Shop auf und verkaufen Wasserpfeifen. Hoffentlich gibt es keine Backpfeifen in der großartigen Stadt Istanbul.
Jetzt geht es aber wieder richtig los. Raute gegen Raute oder Flaute gegen Flaute! Die Gladbacher empfangen den HSV. Dass die Gladbacher so vom Sattel fallen, damit hätte ich nicht gerechnet. Aber der HSV ist der richtige Aufbaugegner. Im Galopp sackt die grüne Raute drei Punkte ein.

Schalkes Strickliesel


Der BVB nimmt Hannover 96 an die Leine und ist nur noch drei Punkte von der Hinrundenbilanz aus der letzten Saison entfernt. Zum FC Schalke 04 kommt der FSV Mainz 05. Interessant, denn der Ex-Mainzer Geis zieht die Fäden im blauen Mittelfeld. Manchmal ist das Spiel so verknotet, dass man eine Strickliesel braucht, um nicht wieder eine Masche fallen zu lassen. Denn (gefallene) Maschen gibt es AufSchalke genug.

Max Meyer und der Schwererziehbare


Das Schönste am Fußball ist doch, dass der Ball rund ist und er nicht springt, weil ein Frosch drin ist. Mein Lieblingskeeper aus Distelner Zeiten ist Marco Magga. MM macht nach dem knappen 8:1 Sieg in Erle einen auf Froschkönig, denn er lehnt meinen Vorschlag, Kevin Prince Boateng in die Vestia-Familie aufzunehmen, ab. Böse böse, sage ich. Immerhin denke ich doch an die Integration eines Schwererziehbaren in eine funktionierende Fußballfamilie.

So, ich bin unterwegs, um Max Meyer einen Platz bei der neuen TV-Serie „der strengste Trainer der Welt“ zu besorgen. Ihr Holger Flossbach
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.