Karate Dojo Renshin Marl e.V. bieten Selbstverteidigungslehrgang an

Anzeige
Verteidigung mit Alltagsgegenständen


Am vergangenen Wochenende fand der erste Lehrgang der neuen Abteilung des KD Dojo Renshin Marl e.V., desTactical Arnis Combat Systems (TACS) in Marl statt. Das Thema war – Selbstverteidigung mit Alltagsgegenständen. Der Lehrgang wurde sehr gut angenommen. Insgesamt waren 25 Teilnehmer aus Marl und Umgebung anwesend. Auch die kampfsportübergreifende Beteiligung war beeindruckend. Neben Teilnehmern aus dem klassischen Arnis, waren auch Teilnehmer aus dem Karate-, Krav Maga- und Jiu-Jitsu-Bereich anwesend.
An insgesamt 6 Stunden wurde intensiv trainiert. Hierbei wurden mehrere Alltagssituationen simuliert und mit diversen Gegenständen, z.B. Kugelschreiber, Handy, Zeitung, Halstuch etc. Verteidigungstechniken trainiert und eingeübt.

Das TACS hat seine Wurzeln in den philippinischen Kampfkünsten. Traditionell sind diese Kunst aus dem Schwertkampf (Esgrima) im Rahmen der spanischen Besatzung der Philippinen im 16. Jahrhundert entstanden. Die heutigen, moderneren Formen wie das Eskrima, Modern Arnis oder Kali sind in ihrer Weiterentwicklung über die Zeit sehr umfangreich und waffenlastig geworden, d.h. es wird sehr viel mit dem Stock und Schwert trainiert.

Das TACS ist wiederum eine moderne Weiterentwicklung dieser Künste, die sich an die heutigen Gegebenheiten anpasst und sich auch stetig weiterentwickelt. Im TACS werden Techniken trainiert, welche einfach zu erlernen und umzusetzen sind. Die Zielrichtung des TACS ist es zum einen Privatpersonen, aber auch Behörden wie Polizei, Zoll, Militär etc. professionell zu beraten und zu unterrichten.

Weitere Informationen unter www.facebook.com/Michael.Grund.TACS


Bild 1: Teilnehmer mit Trainer Michael Grund (rechts)
Bild 2 - 5: Trainingssituationen mit Kugelschreiber
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.