Stille Nacht, heilige Nacht -

Anzeige


Ein Lied verzaubert die Welt!


Hier ein paar Informationen über die Entstehung des schönen Weihnachtsliedes... (aus "welt der wunder")

Es ist bald in jener Weihnachtsnacht im Jahr 1818. Schnee fällt unaufhörlich und macht den Weg zur kleinen Kirche St. Nikola in Oberndorf beschwerlich.
Die Menschen leiden Hunger. Plünderungen und Zerstörung durch die napoleonischen Kriege und Missernten haben sie gezeichnet. Sie sehnen sich nach besseren Zeiten. Doch auch die Christmesse steht unter keinem guten Stern. Die Orgel konnte nicht repariert werden. Voller Erwartung sitzt die Gemeinde in der Kirche und blickt auf ihren Pfarrer Joseph Mohr. Zusammen mit seinem Freund Franz Xaver Gruber stimmt er, nur von einer Gitarre begleitet, ein neues Lied an. Es sind die ersten Töne des Liedes „Stille Nacht“, das in jener Nacht vom Salzburger Land aus die ganze Welt erobert. Später schreibt der Pfarrer in seinen Aufzeichnungen über diesen Abend: „Sie neigten die Köpfe zur Seite und hörten aufmerksam zu. Und als wir alle sechs Strophen beendet hatten, baten sie uns, das Lied noch einmal zu singen. In ihren Augen stand plötzlich ein warmer Schimmer.“

1. Stille Nacht! Heil'ge Nacht!
Alles schläft, Einsam wacht
Nur das traute heilige Paar.
Holder Knab' im lockigen Haar;
Schlafe in himmlischer Ruh!
Schlafe in himmlischer Ruh!

2. Stille Nacht! Heil'ge Nacht!
Gottes Sohn, O! wie lacht
Lieb' aus Deinem göttlichen Mund,
Da schlägt uns die rettende Stund;
Jesus! in deiner Geburt!
Jesus! in deiner Geburt!

3. Stille Nacht! Heil'ge Nacht!
Die der Welt Heil gebracht,
Aus des Himmels goldenen Höh'n
Uns der Gnaden Fülle lässt seh'n:
Jesum in Menschengestalt!
Jesum in Menschengestalt!

4. Stille Nacht! Heil'ge Nacht!
Wo sich heut alle Macht
Väterlicher Liebe ergoss
Und als Bruder Huldvoll umschloss
Jesus die Völker der Welt!
Jesus die Völker der Welt!

5. Stille Nacht! Heil'ge Nacht!
Lange schon uns bedacht,
Als der Herr vom Grimme befreyt,
In der Väter urgrauer Zeit
Aller Welt Schonung verhieß!
Aller Welt Schonung verhieß!

6. Stille Nacht! Heil'ge Nacht!
Hirten erst kundgemacht
Durch der Engel "Hallelujah!",
Tönt es laut bei Ferne und Nah:
"Jesus der Retter ist da!"
"Jesus der Retter ist da!"

Text: Joseph Mohr, Melodie: Franz Gruber (1818)
7
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
5 Kommentare
24.056
Christian Tiemeßen aus Emmerich am Rhein | 22.12.2014 | 14:08  
13.214
Sabine Schlücking aus Menden (Sauerland) | 22.12.2014 | 14:57  
3.028
Dr. Malgorzata Hartwich aus Menden (Sauerland) | 24.12.2014 | 19:34  
20.673
Uwe Norra aus Selm | 26.12.2014 | 13:31  
13.214
Sabine Schlücking aus Menden (Sauerland) | 26.12.2014 | 13:34  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.