Glasverbot beim Umzug: Weniger Schnittverletzungen

Kein Glas, keine Scherben - weniger Schnittverletzungen.
Durch das Glasverbot für den Moerser Nelkensamstagszug ist in den vergangenen Jahren besonders die Zahl der Schnittverletzungen deutlich zurückgegangen.

Zugänge werden
überwacht


Deshalb gilt auch in diesem Jahr ein Glasverbot für einen Teil des Zugweges am Nelkensamstag, 18. Februar. Das Glasverbot erstreckt sich auf den Bereich vom Moerser Bahnhof bis hin zur Kreuzung „Trotzburg“ und ist auch entsprechend beschildert. Glasverbot bedeutet: Glasflaschen - ob groß oder klein - und Gläser sind auf der Wegstrecke und den anliegenden Plätzen nicht erlaubt.

Bitte nur
PET-Flaschen


Betroffen davon sind die Besucher des Zuges, aber auch die Gastwirte, die Außengastronomie im „Verbotsbereich“ betreiben. Die Zugänge zur Wegstrecke werden durch städtische Ordner überwacht. Wird bei den Kontrollen Glas entdeckt, wird dies beschlagnahmt und der Inhalt vernichtet.

Flyer für Schulen der Nachbarstädte

Aus diesem Grund bittet die Stadt Moers die Besucher, Getränke nur in PET-Flaschen mitzubringen. So kann jeder dazu beitragen, dass die Verletzungen weiterhin abnehmen - und man trotzdem nicht auf dem Trockenen sitzt. Die Stadt Moers geht auch in diesem Jahr im Rahmen einer PR-Aktion auf die weiterführenden Moerser Schulen zu. Im Vorfeld wurden etwa 10.000 Flyer verteilt, um die Schüler rechtzeitig über das bestehende Glasverbot zu informieren.

In diesem Jahr ist die Stadt sogar noch einen Schritt weitergegangen und hat auch die weiterführenden Schulen in Neukirchen-Vluyn, Kamp-Lintfort und Rheinberg mit einbezogen und mit Flyern beliefert.

Wann der Nelkensamstagszug startet und welcher Route er folgt, lesen Sie hier: http://www.lokalkompass.de/moers/kultur/moers-feie...
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.