Jetzt wird's turbulent - bühne 69 inszeniert "Job Suey - Kein Dinner für Sünder"

Anzeige
Mit "Job Suey" hat sich das Kamp-Lintforter Theater einen besonderen Leckerbissen aus der Speisenkarte Edward Taylors ausgesucht. Foto: Ernst-Ulrich Reisner

Diesmal zeigt die bühne 69 ein flottes und modernes Stück vom britischen Autor Edward Taylor, der bei der BBC Garant für erfolgreiche Serien war und mit "Job Suey - Kein Dinner für Sünder" eine schöne, turbulente Komödie geschrieben hat.

Das Kinderstück ist vorbei, doch es geht weiter im Programm der bühne69 e.V. in dieser Theatersaison. Diesmal mit einer herrlichen, jungen Komödie mit tollen Dialogen und amüsanten Situationen. Unter der Regie von Andreas Stieffenhofer zeigt die Amateurbühne das bekannte Stück des britischen Autors Edward Taylor.

Amüsanter Plot

Der Plot: Keine Ehefrau zu haben, wenn man dem moralischen Chef eine solche präsentieren muss, ist schon problematisch; gleich mehrere um sich zu scharen, führt aber auch nicht zu der so sehnlich erwarteten Beförderung. So erwartet Jim Watt zum Abendessen seinen Chef, einen puritanischen Amerikaner nebst Gattin. Da wäre es gut, wenn Jim mit Helen, seiner "Mitbewohnerin" nicht nur befreundet, sondern verheiratet wäre. Helen, die Jim längst wirklich heiraten möchte, weigert sich, diese infame Komödie mitzuspielen und verlässt wutentbrannt das Haus. Was tun? Der Besuchstermin rückt näher und sämtliche Verflossenen lehnen es ab, Jims Ehefrau zu spielen. Da bietet sich Putzfrau Edna an, die Rolle zu übernehmen. Alles könnte so schön klappen, wenn da nicht plötzlich noch eine Kollegin als Ehefrau auftreten und gleichzeitig Helen zurückkommen würde.

Was ist bühne69 e.V.?

Die bühne69 e.V. ist ein Amateurtheater in Kamp-Lintfort mit 29 aktiven Mitgliedern. Pro Jahr zeigt das Ensemble zwei Komödien und eine Inszenierung für Kinder in der Stadthalle und der Niederrheinschule. Dazu konnten in der Vergangenheit in manchen Jahren über 7.000 Zuschauer begrüßt werden. Damit gehört die bühne69 e.V. zu den erfolgreichsten Amateurtheatern am Niederrhein.
Premiere ist am Samstag, 4. März, um 20 Uhr. Weitere Aufführungen sind am Sonntag, 5. März, um 16 Uhr, am Freitag, 10. März, um 20 Uhr, am Samstag, 11. März, um 20 Uhr in der Stadthalle Kamp-Lintfort, Moerser Straße 167. Der Eintrittspreis beträgt pro Person zwölf Euro.
Weitere Infos zu den Veranstaltungen der bühne 69 e.V. sind auch im Internet abrufbar, unter www.buehne69.de oder unter www.facebook.de/buehne69.de.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.