Ganz schön sportlich, Herr Bürgermeister!

Anzeige
Jeden Tag mit dem Rad zur Arbeit? Für den Moerser Bürgermeister Christoph Fleischhauer eine Selbstverständlichkeit. Auch wenn er in den letzten Tagen auf das Ersatzrad seiner Frau zurückgreifen musste, da sich sein eigenes in der Werkstatt befand. Kein Wunder, dass er bei der Aktion „Stadtradeln“ mit gutem Beispiel und als „Stadtradler-Star“ sogar drei Wochen komplett aufs Auto verzichtet. So ist der Plan... (Foto: Heike Cervellera)
 
Sportlich ist er: Für Bürgermeister Christoph Fleischhauer ist das Fahrrad alltäglicher Begleiter, bei Wind und Wetter ist er mit dem Rad unterwegs, auch dienstlich. „Nur Wind und Glatteis sind ein wenig unbequem“, so Fleischhauer. Pro Jahr kommt er so auf mindestens 2000 Kilometer. (Foto: Heike Cervellera)

Für den ein oder anderen ungewohnt, für Christoph Fleischhauer eine Selbstverständlichkeit: Er fährt - nach Möglichkeit - jeden Tag mit dem Rad zur Arbeit. „Für mich ist das Rad ein Transportmittel, mit dem ich unkompliziert von A nach B gelange. Außerdem hält es mich fit“, so der Bürgermeister der Stadt Moers. Mancher Kollege im Rathaus wurde bereits „infiziert“, lässt das Auto zugunsten des Rades stehen. So auch Thorsten Schröder vom Presseamt der Stadt. Kein Wunder, dass die beiden in „vorderster Front“ bei der Aktion „Stadtradeln“ mitmachen.

Stadt und Knappschaft machen gemeinsame Sache


„Wir wollen einfach mit gutem Beispiel voran gehen“, so Bürgermeister Christoph Fleischhauer. Erstmals nahm die Stadt Moers im letzten Jahr an der Aktion „Stadtradeln“ des „Klimabündnisses“ teil. „Dieses Mal wird jedoch nicht unter dem Dach des Regionalverbandes Ruhr geradelt, sondern eigenständig - dank finanzieller Unterstützung der Knappschaft“, ergänzt Thorsten Schröder

„Das passt, da eine Krankenkasse dem Gesundheits-Aspekt schließlich in erster Linie Rechnung trägt. Wir freuen uns, dass wir mit der Knappschaft einen Sponsor und Unterstützer gefunden haben und im Rahmen der Radfahr-Aktion nun „gemeinsame Sache“ machen. Das ist eine fruchtbare Symbiose“, freut sich Schröder über den Schulterschluss. „Die Stadtverwaltung wird ein eigenes Team stellen. Viele Kollegen und Mitarbeiter sind ebenso wie ich passionierte Radfahrer“, berichtet Fleischhauer. Ein Mitarbeiter komme ebenfalls täglich mit dem Rad zur Arbeit - aus Issum. Hut ab.

Drei Wochen komplett ohne Auto


Damit die Aktion „Stadtradeln“ ein Erfolg für Moers wird, sind alle, die in Moers wohnen, arbeiten, einem Verein angehören oder eine (Hoch-)Schule besuchen, aufgefordert, für die Stadt vom 25. Mai bis zum 14. Juni teilzunehmen und damit ein Zeichen fürs Fahrradfahren sowie den Klimaschutz setzen. Nebenbei fördern die Teilnehmer ihre Gesundheit.

Im Aktionszeitraum vom 25. Mai bis 14. Juni werden so von allen Teilnehmern viele Kilometer auf dem Rad gesammelt. Bürgermeister Christoph Fleischhauer radelt in diesem Jahr für Moers als „Stadtradler-Star“ voraus. „Der „Stadtradler-Star“ hat die ehrenvolle Verpflichtung, in den drei Wochen komplett aufs Auto zu verzichten“, so Schröder weiter. „Zumindest ist so der Plan, denn bei einem oder zwei dienstlichen Terminen könnte dies schwierig werden. Aber ich gebe alles. Ehrlich“, versichert Fleischhauer schmunzelnd. „Er kann sich sicher sein, dass wir ihn im Auge behalten werden“, erwidert Thorsten Schröder lachend.

Mitmachen beim Stadtradeln


Mit Freunden, Kollegen oder der Familie kann jeder sein eigenes Team gründen, sich in einem offenen Moerser Team anmelden oder als Einzelperson. „Dabei zählen sämtliche auf dem Rad zurückgelegten Kilometer - egal ob zur Arbeit, zur Schule, zum Einkaufen oder im Urlaub“, führt Schröder weiter aus. Anmeldungen sind auf der Internetseite www.stadtradeln.de möglich. Hier werden auch die gefahrenen Kilometer eingetragen. Oder man lädt sich eine entsprechende App herunter, dann geht´s noch einfacher.

Mit gutem Beispiel voran


„Wir gehen einfach mit gutem Beispiel voran und wollen, dass die Bürger den Sinn der Aktion verstehen. Deswegen wollen wir natürlich so viele Leute wie möglich dazu animieren, an der Aktion teilzunehmen, ein Zeichen für den Klimaschutz sowie die Gesundheit zu setzen“, so Fleischhauer. Bundesweit werden die fahrradaktivste Kommune mit den meisten Radkilometern und die fahrradaktivste Kommune mit den meisten Radkilometern pro Einwohner ausgezeichnet. Dank der lokalen Unterstützer - Knappschaft, Sparkasse am Niederrhein und Profile Schwenzer - werden unter allen Teilnehmern aus Moers außerdem noch attraktive Preise verlost.

Anmelden und Kilometer sammeln


Anmelden zum „Stadtradeln“ kann man sich unter www.stadtradeln.de, im Rathaus unter Tel. 02841/201709 oder bei der Aktion „Gesundheitscheck für Ihr Fahrrad“ der Knappschaft am 20. Mai in Moers.
3
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
2 Kommentare
33.900
Wolfgang Schroeder aus Iserlohn-Letmathe | 19.05.2015 | 18:50  
122.744
Thorsten Ottofrickenstein aus Menden (Sauerland) | 19.05.2015 | 20:47  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.