Remmidemmi am Rhein: Altweiber 2012 in Monheim

Anzeige
Ach nää - is dat schöön
Monheim am Rhein: Rathaus | Ausgerechnet an solch einem Tag nieselte es aus den grauen Wolken. Doch auch das Schmuddelwetter konnte die sonst sonnenverwöhnten Monheimer nicht davon abhalten, zu Tausenden vor dem Rathaus aufzumarschieren, um die närrische Macht für die nächsten Tage an sich zu reißen.

Möhnen, Garden und viel jeckes Volk stürmten den wohlig beheizten Ratssaal, den Bürgermeister Daniel Zimmermann mit Helm, Schaufel und viel Charme zusammen mit seiner Truppe tapfer verteidigte. Auch die Posaunen von Jericho, geblasen vom Monheimer Panikorchester unter der Leitung von Emil Drösser konnten das Blatt nicht wenden. - Keine Chance. Um schlimmeres zu verhindern, entschloss sich Daniel Zimmermann schließlich, die Insignien der Stadt der närrischen Übermacht freiwillig zu überlassen.

Mit Tschingterassa Bum wälzte sich anschließend der närrische Strom in Richtung Doll Eck, um dort den Straßenkarneval 2012 mit Altweiber lautstark zu eröffnen. Der Regen war inzwischen längst vergessen. In den Kneipen, Sälen und Zelten rockten fortan die Möhnen den noch langen Rest des Tages. Männer waren ausnahmsweise geduldet.

Fotos: Friederike Töpfer
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.