Ladies‘ Night im Museum - Eva Kurowski & Band „Reich ohne Geld!“ bei den Hausfrauen

Anzeige
Mit Jazz, Chansons und viel Humor überzeugen Eva Kurowski und Band. Foto: Uwe Weber

Zur Ausstellung „Desperate Housewives? Künstlerinnen räumen auf“ lädt das Kunstmuseum Mülheim als einzige Station der Ausstellungstournee in Nordrhein-Westfalen zu einer ganz besonderen Veranstaltung ein: Die „Ladies‘ Night“ am Freitag, 17. Juni, bietet ein buntes Programm mit Kunst, Gesprächen und Musik von, mit und über Frauen bei Sekt oder Selters.

Beginnend um 18.30 Uhr mit einem Ausstellungsgespräch mit Künstlerinnen, Kuratorin und Museumsleiterin, wird ab 20 Uhr die Sängerin Eva Kurowski mit ihrer Band „Reich ohne Geld!“ live im Foyer des Kunstmuseums den Abend musikalisch gestalten. Sie ist die unumstrittene Billie Holiday des Strukturwandels, ihre Stimme ist schwarz wie Kohle, ihre Lieder singt sie in einer völlig eigenen Sprache – bodenständig und authentisch, zwischen leichtem Jazz, Chanson, Humor, kleiner und großer Welt.

Als sie 1965 das Licht des Ruhrgebiets erblickte, ahnte sie nicht, dass ihr Weg sie auf unzählige Konzertbühnen führen und „Die Zeit“ einmal schreiben würde, dass sie „etwas nie Dagewesenes mit dem Jazz anstellte: Sie hat ihn proletarisiert“. Längst ist ein Abend mit Eva Kurowski ein wenig Show, ein wenig Revue, ein wenig Knef, ein wenig Schneider und ganz viel Eva. Und eben nicht bierernst, sondern eingängig, einschmeichelnd und häufig textlich wie musikalisch überraschend. Apropos Musik, ihr schwarzer Humor wird vertont von ihrer „Reich ohne Geld!“ getauften Band, namentlich Hartmut Kracht (Gitarre), Norbert Hotz (Kontrabass) und Patrick Hengst (Schlagzeug). Weitere Informationen unter www.eva-kurowski.de.

Der Eintritt kostet 12 Euro, ermäßigt und für Frauen 8 Euro. Karten sind im Vorverkauf an der Museumskasse erhältlich, Tel. 455 41 38.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.