Guten Tag: Nützliches Haustier?

Anzeige
Von Andrea Rosenthal

Meine Mutter leidet unter Arachnophobie, sie hat wirklich panische Angst vor Spinnen. Was dazu führte, dass ich den Tierchen heute recht gelassen gegenüber stehe.



Schon früh lernte ich, dass heulbojen-artiges Schreien die Spinnen nicht vertreibt, sie sind nämlich stocktaub! Auch waghalsige Akrobatik auf Tischen und Stühlen beeindruckt die ungebetenen Mitbewohner nicht im Geringsten! Da hilft nur beherztes Zugreifen um die ekligen Viecher möglichst artgerecht zu entsorgen.

An einem dieser warmen Tage wollte ich neulich die Chance ergreifen, meine Wäsche endlich wieder an der frischen Luft zu trocknen. Bei der Erweckung meines Trockengestells aus seinem Winterschlaf sprang mich ein besonders großes und haariges Exemplar der Gattung Araneus an. Es zeigte sich, dass die Reflexe aus meiner Kindheit noch nicht eingerostet sind: In Ermangelung eines Wasserglases und Bierdeckels blieb mir nur der Beutel mit den Wäscheklammern zur Verteidigung. Und schwupps hatte das Wort Wäschespinne eine völlig neue Bedeutung!
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.