BAMH: „Was befähigt den Kämmerer“?

Anzeige
„Was befähigt den Kämmerer Uwe Bonan zur Übernahme eines Geschäftsführerpostens bei der MVG?“, diese Frage stellt sich der BAMH – Stadtverordnete Frank Wagner. Bonan verfüge, soweit bekannt, über keinerlei ÖPNV – Expertise. Deshalb stelle die BAMH – Fraktion für die nächste Sitzung des Finanzausschusses weitere sich aufdrängende Fragen, etwa nach den Arbeitskraftanteilen Bonans als Kämmerer und MVG Geschäftsführer. Wagner weiter: „Der Mülheimer Haushalt ist nicht saniert. Die Haushaltsberatungen stehen vor der Tür. Die MVG ist chronisch defizitär und muß dringend saniert werden. Wie will Bonan das alles leisten?“. Das sei eine „Herkulesaufgabe“, die jedenfalls den „ganzen Mann oder die ganze Frau fordere“. Die BAMH – Fraktion will in der Anfrage auch wissen, welche Kosten der MVG dadurch entstehen, daß der Mitgeschäftsführer Bonan bei dem Verkehrsunternehmen ein eigenes Büro bezogen und eine Vollassistenz zur Verfügung gestellt bekommen hat. Schließlich fragt der BAMH, wer die Aufgaben des bisherigen Alleingeschäftsführers, u.a. für den technischen Bereich, nach dessen bereits beschlossenen Ausscheiden wahrnehmen soll.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.