Petitionen und was sie bewirken! Teil 5

Anzeige

Soeben erhalten

Liebe Avaazer,

vor 18 Monaten stand Monsantos agrochemisches Imperium noch auf einem felsenfesten Fundament.

Jetzt, nachdem über 2 Millionen von uns 20 Kampagnen inklusive Millionen von Unterschriften, Nachrichten, Anrufen, aufsehenerregenden Aktionen, Treffen mit Entscheidungsträgern und Medienberichten durchgeführt haben...steht die Zukunft des "Monsanto-Modells" tatsächlich in Frage!

Soeben hat sich die Europäische Union geweigert, Monsanto eine Neuzulassung für sein Vorzeigeprodukt zu erteilen: das Pestizid Glyphosat.

Das ist eine Riesensache - Glyphosat macht bis zu ein Drittel von Monsantos Umsatz aus!

"Wenn ich mir ansehe, wo wir zu Beginn dieses Jahres waren, und wo wir uns jetzt befinden, dann ist AVAAZ unbestreitbar die treibende Kraft im Einsatz dafür, Glyphosat ein Ende zu setzen."
Pavel Poc, stellvertretender Vorsitzender des Ausschusses für Umweltfragen des Europäischen Parlaments und führend im Kampf um Glyphosat.

Collage Monsanto model

Wir sind noch lange nicht fertig. Aber es ist ein bahnbrechender Erfolg, dass Länder wie Deutschland, Frankreich und Italien die Grundlage des Geschäftsmodells von Monsanto anfechten.

Avaaz überreicht Glyphosat-Petition im EU-Parlament
Übergabe der Avaaz-Petition im Europaparlament


Wir haben keine reflexartige Anti-Pestizid-Haltung gezeigt. Unsere Kampagne setzt sich dafür ein, die Zulassung aufzuheben, bis unabhängige Wissenschaftler erforscht haben, ob Glyphosat wirklich ungefährlich ist. Wir werden weiterhin kämpfen. Wenn die EU ein 18-monatiges wissenschaftliches Verfahren zur erneuten Begutachtung in die Wege leitet und wir sicherstellen können, dass dies ein wirklich unabhängiges Verfahren wird, dann könnten wir gewinnen!

Wir können die nächsten 18 Monate auch dafür nutzen, die Aufmerksamkeit auf die globalen ökologischen Auswirkungen des Monsanto-Modells zu richten. Dieses Modell verwandelt die Oberfläche unseres Planeten in giftige "Bio-Wüsten", in denen nur genmanipulierte Pflanzen von Monsanto wachsen können.

Genau wie beim Klimawandel und dem Pariser Klimaabkommen hat Avaaz Menschen zu diesem Thema in unerreichtem Umfang mobilisiert. Wir haben mit dem Kampf gegen Monsanto eine komplett neue Dimension erreicht und jetzt liegt es an uns allen, ihn in den nächsten 18 Monaten zu gewinnen.

Zuerst die Ölriesen und jetzt Monsanto. Wir nehmen es mit den Drachen unserer Welt auf. Aber wenn wir zusammenhalten und uns dafür entscheiden, daran zu glauben und zu handeln, können wir Unglaubliches erreichen.

Voller Hoffnung und Entschlossenheit,

Ricken, Alice, Bert, Pascal und das ganze Avaaz-Team

PS: Für mehr Hintergrundinformationen zu allen Taktiken, Treffen und der Geschichte von Avaaz’ Kampagnenarbeit im vergangenen Jahr gibt’s hier eine Zusammenfassung.
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.