Petition

Beiträge zum Thema Petition

Politik

Weseler Klimaschützer*innen übergeben Forderung an die Bürgermeisterin
Soll auch in Wesel der Klimanotstand ausgerufen werden?

Die Weseler Klimaschützer*innen haben, in den letzten Wochen und Monaten, eine Bürgeranregung verfasst, in der die Stadt Wesel aufgefordert werde, den Klimanotstand in jener Stadt auszurufen. Damit würde die Stadt einem Beispiel folgen, dass die Stadt Konstanz gesetzt hat um der Klimakrise die wichtigkeit zu verleihen, die notwendig ist. Darüber hinaus fordern die Weseler Klimaschützer*innen die Stadt, in ihrer Anregung, dazu auf, die Klimakrise als eine Aufgabe mit sehr hoher Priorität...

  • Wesel
  • 02.07.19
  •  1
Politik
So könnte das Hiesfelder Freibad wiederbelebt werden. Bei der letzten Mitgliederversammlung war Architekt Wolfgang Hein zu Gast und stellt eine Möglichkeit für das Freibad vor. Bein einem Heben oder Senken des Beckens kann bei diesem Modell die Schwallwasserinne mittels Stellschrauben justiert werden.

"Wir brauchen das Freibad Hiesfeld"
Weitere Vorwürfe des Freibadvereins gegen die Stadtwerke - Petition gestartet - Crowdfunding geplant

von Jana Perdighe Lange, sehr lange ist das Hiesfelder Freibad bereits Thema in der Stadt. Jetzt werden seitens des Freibadvereins neue Mängel in der Handhabung mit dem leerstehenden Becken laut. "Wir brauchen das Freibad Hiesfeld", sagt Lilo Wallerich vom Freibadverein. "Es ist ein Bad für Dinslaken", meint Thomas Giezek, Vorsitzender des Vereins. Zwei der drei Punkte des letzten Ratsbeschlusses - Voraussetzungen, um eine Sanierung überhaupt vorantreiben zu können - habe man...

  • Dinslaken
  • 25.06.19
Politik
2 Bilder

Tier- und Umweltschützer fordern NRW-Bundesratsinitiative gegen Lebensmittelverschwendung
"Containern" straffrei stellen: NRW soll Vorreiter für Gesetzesregelung werden

In aller Schärfe rügt die Partei Mensch Umwelt Tierschutz - Tierschutzpartei - die aktuelle Absage der NRW-Landesregierung an eine Legalisierung der Entnahme von 'weggeworfenen' Lebensmitteln aus Supermarkt-Abfallcontainern. NRW-Justizminister Peter Biesenbach - CDU - lehnte die Legalisierung des 'Containerns' auf der aktuellen Justizministerkonferenz der Bundesländer ab. Tierschutzpartei NRW startet Kampagne gegen Lebensmittelverschwendung Einen Wegwerfstopp von Lebensmitteln...

  • Düsseldorf
  • 06.06.19
Politik
Beim Treffen an der Platzanlage (von links):  Ludger Hovest, Norbert Meesters, Werner Bohm, Ulla Horlemann, Klaus-Jürgen Ziegler, Günter Kellendonk.

BSV "Viktoria" Wesel hofft auf die Unterstützung der Weseler SPD
"Wir haben hier in unserer Amtszeit etwas aufgebaut, das nicht unbeachtet bleiben darf!"

Das Veto vom BSV Viktoria Wesel bei einer Abstimmung zum Sportentwicklungsplanzeigt erste Auswirkungen. "Viktoria"-Jugendgeschäftsführer Klaus-Jürgen Ziegler teilt den lokalen Medien mit: "Lange schon geistert das Gerücht durch die Kreisstadt Weselund ihrem Umfeld, dass, sobald die Südumgehung der B 58 fertig gestellt sei, die schöne Anlage Lippestadion als Bebauungsgebiet herhalten soll. Bei einem ersten Treffen mitVertretern der Politik und Vereinsmitgliedern im Viktoria Vereinsheim,...

  • Wesel
  • 03.06.19
Politik
2 Bilder

4.400 Unterschriften gegen Gerthe West
Lokales aus Bochum: Bürgerinitiative Gerthe West lädt zum offenen Treff ein

Gerthe West lädt ein : nächster Termin : Freitag 5.April 2019 Beginn:18:00Uhr  Katholisches Vereinshaus Castroper-Hellweg 415 44805 Bochum Tagesordnung: "Klima und Klimaschutz fängt vor der eigenen Haustür an." Weitere aktuelle Themen zu Gerthe-West . Die Bürgerinitiative ,,Gerthe West - so nicht !" hat mit bisher 4.400 Unterschriften (handschriftlich und online) einen echten Teilerfolg erzielt. Wir Unterzeichner sprechen uns gegen die Zerstörung von Natur und Naturschutz...

  • Bochum
  • 05.04.19
  •  7
  •  5
Politik
Am Meckenstocker Weg entstehen Eigentumswohnungen, wo zuvor ein Einfamilienhaus war. Anwohner protestieren seit dem letzten Jahr in einer Initiative gegen das Bauprojekt, weil sie unter anderem Probleme im Straßenverkehr befürchten.

OB erhält Unterschriftensammlung
"Maximalverdichtung" befürchtet: Gemeinsam gegen Bauprojekte im Essener Süden

Initiativen aus dem Essener Süden machen mobil An immer mehr Standorten im Essener Süden protestieren Anwohner gegen Bauprojekte. Jede einzelne Initiative mag eher klein sein, aber zusammen erhoffen sie sich mehr Durchsetzungskraft. Deshalb erfolgt am Mittwoch, 27. März, eine gemeinsame Petitionsübergabe an den Oberbürgermeister. Fünf Gruppen treten dabei auf. Drei von ihnen stammen aus Rüttenscheid, je eine aus Bredeney bzw. Kettwig. Es sind dies: www.openpetition.de/rettetruettenscheid,...

  • Essen-Süd
  • 25.03.19
  •  7
Überregionales
Die ehrenamtlichen Autoren dieser weit beachteten Wissens-Plattform protestieren gegen Teile der geplanten EU-Urheberrechtsreform.

Kein Wikipedia
Auch Online-Enzyklopädie protestiert gegen Teile der geplanten EU-Urheberrechtsreform

Wer regelmäßig die Online-Enzyklopädie Wikipedia nutzt, wird heute einen schwarzen Bildschirm ansurfen. Der Grund: die ehrenamtlichen Autoren dieser weit beachteten Wissens-Plattform protestieren gegen Teile der geplanten EU-Urheberrechtsreform. Die Macher der Seite wenden sich mit folgenden Worten an ihre User: Liebe Besucherin, lieber Besucher, warum können Sie Wikipedia nicht wie gewohnt benutzen? Die Autorinnen und Autoren der Wikipedia haben sich entschieden, Wikipedia heute aus...

  • Dorsten
  • 21.03.19
Politik
Experte Schledorn vom Bund der Steuerzahler (links) informierte mit dem EBB-Ratherrn Wilfried Adamy die über 80 interessierten und besorgten Bürger.
2 Bilder

Straßenausbaubeiträge versickern in Verwaltungsgebühren
Essen: Stadtrat handelt anders als der Landtag - Bürger abkassieren?

Sehr gut besucht war der Info-Abend des Essener Bürger Bündnis (EBB)-Ratsherrn Wilfried Adamy zum Thema "Straßenausbaubeiträge" im Freisenbrucher "Hotel Ruhrpottfriends". Auch Experte Schledorn vom Bund der Steuerzahler informierte die über 80 interessierten und besorgten Bürger. Herausgearbeitet wurde, dass die Straßenausbaubeiträge Anlieger unverhältnismäßig und teilweise existenzbedrohend belasten. Die Rechtsunsicherheit aufgrund der aktuellen Gesetzeslage führe zu zahlreichen...

  • Essen-Steele
  • 14.03.19
Politik
Im Alternativentwurf der Grünen werden die Erschließungsstraße nach Norden verschwenkt und einige Wohnhäuser um 90 Grad gedreht.

Grünen legen Alternative vor
Kampf zur Rettung der 250 Jahre alten Eiche an der Heerstraße geht weiter

Eiche oder Wohnhaus? – Diese Frage sorgt beim geplanten Bauprojekt "Wohnen an der Emscher" nördlich der Heerstraße für Diskussionen. Jetzt legen die Grünen eine Entwurfsskizze als Alternative zum vorgesehenen Bebauungsplan vor. Mit ihrem Vorschlag wollen die Grünen zeigen, wie die alte Eiche erhalten bleiben könnte, und zugleich die Gegenargumente entkräften, dass das Wohnbauprojekt nur ohne den Baum realisiert werden könne. Ihr Entwurf sieht vor, die Erschließungsstraße auf dem Gelände...

  • Castrop-Rauxel
  • 13.03.19
Ratgeber

„Eigenanteil bei stationärer Pflege begrenzen!“
AWO Seniorenzentrum Barkenberg unterstützt Petition beim Deutschen Bundestag

Barkenberg. Die AWO hat beim Petitionsausschuss des Deutschen Bundestages die Petition „Eigenanteil bei stationärer Pflege begrenzen!“ eingebracht. AWO-Geschäftsführer Uwe Hildebrandt erklärt: „Seit Jahren macht die AWO auf die Tatsache aufmerksam, dass alle Kostensteigerungen, die in Pflegeheimen anfallen, aufgrund der Deckelung der Beträge, die die Pflegeversicherung zahlt, allein von den Bewohnerinnen und Bewohnern übernommen werden müssen. Für diese ist die Schmerzgrenze längst...

  • Dorsten
  • 22.02.19
Politik
Vor dem Landtag: v. l. Dieter Haller, Melanie Gronau, Iris Jagoda, Dr. Leo Rehm, Johannes Hülsken und Wolfgang van Laak
2 Bilder

„Absatz-Bedarf“ wie in einem Selbstbedienungsladen muss ein Ende haben
Kiesabbau: Bürgerinitiative „Zukunft Esserden“ und EDEN e.V. stellen Petitionsantrag an den Landtag NRW

Bürger aus den Kreisen Wesel und Kleve, sowie der Bürgerinitiative „Zukunft Esserden“und EDEN e.V. haben sich nun an den Landtag NRW gewandt. Dort stellten Sie einen Petitionsantrag, dass Kies und Sand im Regionalplan als nationale Rohstoffreserve und/oder NUR für den regionalen Bedarf ausgewiesen werden soll. (Einsicht unter www.eden-niederrhein.de, sowie Facebook: eden niederrhein) „Wenn man den Kiesabbau am Niederrhein verfolgt, stellt man fest, dass in den letzten Jahrzehnten immer mehr...

  • Rees
  • 22.02.19
Politik
190206 Bili__Adrienne Kneis

Bonobo-Männchen Bili muss nun endlich den Wuppertaler Zoo verlassen

Düsseldorf, 19. Februar 2019 Vor 10 Tagen hat die Ratsfraktion Tierschutz FREIE WÄHLER den Herrn Oberbürgermeister der Stadt Wuppertal, Herrn Andreas Mucke, den Leiter des Wuppertaler Zoss, Herrn Arne Lawrenz, den Ministerpräsidenten des Landes Nordrhein-Westfalen, Herrn Armin Laschet, den stellvertretenden Ministerpräsidenten des Landes Nordrhein-Westfalen, Herrn Dr. Joachim Stamp, die Ministerin für Umwelt, Landwirtschaft, Natur und Umweltschutz des Landes Nordrhein-Westfalen, Frau Ursula...

  • Düsseldorf
  • 19.02.19
Politik
Bei der Bürgerversammlung gegen die Grundsteuererhöhung platzte der Saal aus allen Nähten. 
Foto: Henschke

Die Erhöhung der Grundsteuer führt zu Protesten und einer Demonstration am 14. Februar
„Wenn hier der Protest richtig losgeht…“

Der Raum füllt sich. Die Stimmung ist gereizt. Lothar Reinhard steht in der Gaststätte „Altes Schilderhaus“ und versucht, laut genug zu sprechen. Er hatte eingeladen zu einem Informations- und Meinungsaustausch. Die Bürgerversammlung zeichnet ein klares Bild. Die massive Erhöhung der Grundsteuer B um 39 Prozent ist jetzt bei den Menschen angekommen. Viele begehren auf und machen mobil. Im Internet unterstützen auf www.openpetition.de bereits über 5.600 Mülheimer Bürger die Forderung, die...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 24.01.19
Politik
Massive Mehrbelastungen kommen auf die Mülheimer durch die beschlossene Erhöhung der Grundsteuer B zu. Foto: Andreas Hermsdorf / pixelio.de

Petitionen gegen die drastische Erhöhung der Grundsteuer B mit großem Zulauf
Mülheim - ein teures Vergnügen

In Mülheim zu leben - das muss man sich leisten können oder wollen. Die jüngste Erhöhung der Grundsteuer B um 250 Prozentpunkte auf den Hebesatz von 890 Prozent lässt eine Vielzahl der hiesigen Bevölkerung schäumen. Überhaupt wird irgendwo in Deutschland den Menschen bei dieser Steuer so tief in die Taschen gegriffen wie in Nordrhein-Westfalen. Im Jahre 2018 entfielen neun der zehn höchsten Sätze bundesweit auf NRW. Absoluter Spitzenreiter bleibt Witten mit 910 Prozent, gleich dahinter hat...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 21.01.19
Politik
2 Bilder

Politik
Grundsteuerbescheide sorgen für viel Unmut

Nachdem die Grundsteuerbescheide verschickt sind und viele Bürger Schwarz auf Weiß haben, was sie die Erhöhung der Grundsteuer B auf 890 Prozent in diesem Jahr kostet, ist die Empörung groß. Von Protestaktionen ist online die Rede oder von der Möglichkeit, Widerspruch einzulegen. Die Politiker müssen in diesen Tagen und auch bei der nächsten Ratssitzung damit rechnen, dass sie der Unmut der Bürger trifft. Eine zunächst angedachte Demonstration aber wird es wohl nicht geben. Denn dann müsste...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 16.01.19
Politik

Schluss mit der Doppelverbeitragung der Betriebsrenten

Aufruf zur Unterstützung der Petition „rentengerecht.de“ Seit 2004 müssen die Bezieher_Innen von Betriebsrenten volle Krankenkassenbeiträge bezahlen und das, obwohl sie bereits während der Ansparphase belastet wurden. „Das ist eine Ungerechtigkeit, die schon lange hätte beseitigt werden müssen“, findet Angelika Wagner, Geschäftsführerin der DGB Region Duisburg- Niederrhein. Die DGB Region Duisburg Niederrhein schließt sich deshalb einer Petition der Industriegewerkschaft Bergbau, Chemie,...

  • Duisburg
  • 11.01.19
  •  1
Politik

Erhalt der Eishalle in Benrath ist noch immer möglich

Düsseldorf, 9. Januar 2019 Das nun die bestehende Eishalle in Benrath abgerissen werden soll, stößt auch bei der Ratsfraktion Tierschutz FREIE WÄHLER auf heftige Kritik. Torsten Lemmer, Ratsherr a.D., Mitglied im Sportausschuss und Geschäftsführer der Ratsfraktion Tierschutz FREIE WÄHLER: „Auch hier zeigen Oberbürgermeister Thomas Geisel und seine Ampel aus SPD, Bündnis 90/GRÜNE und FDP was sie von den Bürgern und ihrem Einsatz halten: Nichts! Über 5.700 Nachbarn haben sich in einer...

  • Düsseldorf
  • 09.01.19
Politik
Das Regenwasser läuft auf der maroden Strecke des Rheinsichen Essels im Bereich Annen und Rüdinghausen auf dem östlichen Teil des Eselohrs nicht ab.
4 Bilder

Petition
Rheinischen Esel ausbauen

Der Wittener Student Nils Holub hat eine Petition für den Ausbau des Rad-Gehwegs erstellt. Bisher haben über 300 Personen online unterschrieben. Der Rheinische Esel sollte im östlichen Teil wie im westlichen asphaltiert und verbreitert werden, um ihn so ganzjährig auch als Alltagsradweg nutzbar zu machen. Dies würde einen massiven Attraktivitätsgewinn für den Radverkehr in Witten bedeuten. Auch mit Rollatoren oder Kinderwagen könnte man sich dort besser fortbewegen. Es wäre auch ein Beitrag,...

  • Witten
  • 08.01.19
  •  1
Politik
Mannschaftskameraden und Freunde nahmen am Sonntag vor dem Spiel der BG Dorsten in der KIA Baumann Arena die Familie Ankhbayar in ihre Mitte, um Solidarität zu demonstrieren.

"Jargas Zuhause ist in unserer Mitte!"
Dorstener kämpfen gegen Abschiebung der Familie Ankhbayar

Dorsten. Die mongolische Familie Ankhbayar aus Dorsten soll ausgewiesen werden. Dagegen protestieren jetzt viele Dorstener, die mit der Familie befreundet sind. Jarga, der Sohn der Familie Ankhbayar,  besucht das Gymnasium Petrinum und spielt erfolgreich bei der BG Dorsten Basketball.  Sein Vater arbeitete bereits als Hausmeister im Rathaus. Als Jargas Mannschaftskameraden des BG Dorsten von der drohenden Abschiebung hörten, waren sie geschockt. Unverzüglich wurde von den Eltern der Kinder...

  • Dorsten
  • 10.12.18
  •  2
  •  2
Politik
Auf seinem Weg nach Berlin machte Grigroij Richters auf dem Friedensplatz Halt.

Grigorij Richters läuft 1000 Kilometer für Flüchtlingskinder
1 Million Schritte für Kinder: von Paris bis nach Berlin

Auf seinem Weg zu Fuß von Paris nach Berlin kam der Hamburger Filmemacher und Aktivist Grigorij Richters auch auf dem Friedensplatz vorbei. Über 300.000 Schritte ist er schon gelaufen, 1000 Kilometer will er zu Fuß von Paris nach Berlin für Flüchtlingskinder zurücklegen. Mit einer Petition, für die er Unterschriften sammelt, setzt er sich für die Aufnahme von 1000 Kindern ein. Mehr online unter: www.imarchforyou.org/deutsch/ „Ich rufe die europäischen Regierungen dazu auf, den zahlreichen...

  • Dortmund-City
  • 22.11.18
Politik
Musikschulzentrale Prinz-Georg-Straße 80__www.duesseldorf.demusikschule.html__Rainer Templin

Unsägliches Trauerspiel um die Clara-Schumann-Musikschule

Düsseldorf, 15. November 2018 Clara Schumann, Pianisten, Komponistin und ab 1840 Ehefrau Robert Schumanns würde sich im Grab rumdrehen, wenn sie wüßte, dass in der nach ihr benannten Musikschule mehr als 12 Stellen unbesetzt sind und deshalb rund 2.400 musikbegeisterte Kinder auf der Warteliste stehen. Diese Stellen können angeblich wegen dem Projekt „Verwaltung 2020“ nicht besetzt werden. 4.900 Bürger haben eine Petition unterschrieben, damit mehr Lehrer eingestellt und ein zusätzlicher...

  • Düsseldorf
  • 15.11.18
  •  1
Politik
Benjamin Musielak will die Kita-Gebühr abschaffen.

Kita-Gebühren in NRW abschaffen: Castrop-Rauxeler setzt sich für Petition ein

„Der Kitabesuch sollte kostenlos sein“, fordert der Castrop-Rauxeler Benjamin Musielak. Er hat sich der Online-Petition „Abschaffung der Kita-Gebühren in NRW“ des Duisburgers Michael Fleuren angeschlossen. Gemeinsam versuchen sie, viel Aufmerksamkeit und viele Unterschriften zu erhalten. 283 Euro zahlen Musielak und seine Frau jeden Monat für ihren knapp einjährigen Sohn Jamie, der den katholischen Kindergarten St. Marien besucht. „Ich habe eine Freundin in Hamburg, die gar nichts für die...

  • Castrop-Rauxel
  • 26.09.18
Vereine + Ehrenamt
Kater Luke hatte Glück im Unglück und wurde von einem Mitglied des Katzenschutzvereins aufgenommen.

Aktion für Katzenschutz

Der Dortmunder Katzenschutzverein meldet eine zunehmende Zahl von Freigänger-Katzen und will daher noch mehr auf das Leid von Straßenkatzen aufmerksam machen, auch mit Aktionen zum Thema Kennzeichnungs- und Kastrationspflicht. Nach dem Aufruf zu einer an den Rat der Stadt Dortmund gerichteten Online-Petition, an der zwischenzeitlich bundesweit mehr 1.700 Personen Anteil nehmen, klärt der Verein weiter auf. Auf Plakaten wirbt er um Unterstützungsunterschriften. Freigänger- Kater Luke war...

  • Dortmund-City
  • 06.09.18
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.