Alte Schätzchen im Saarner Dorf

Anzeige
103 Teilnehmer genossen eine sonnige Ausfahrt und eine launige Vorstellung ihrer Gefährte auf der Rampe in Saarn. Mehr toll Fotos auf lokalkompass.de/692094 (Foto: PR Köhring/SM)
Mülheim an der Ruhr: Saarner Dorf |

Ein Spektakel aus glänzendem Chrom und Lack hatte die Werbegemeinschaft Saarn angekündigt, und die Teilnehmer und Besucher wurden nicht enttäuscht.

Beim 3. Saarner Oldtimer-Cup präsentierten am vergangenen Wochenende 103 Teilnehmer ihre alte Schätzchen nach einer Ausfahrt auf dem Pastor-Luhr-Platz und verwandelten das Saarner Dorf praktisch in ein Freilichtmuseum.
"Eine solche Veranstaltung hängt sehr stark vom Wetter ab", sagt Hartmut Mäurer vom Automobilclub, der die Veranstaltung mit organsisiert. "Viele der Teilnehmer kommen mit Cabrios. Deshalb waren wir unheimlich happy, dass wir so ein Wetter am Samstag hatten", schwärmt Mäurer.
Die "Wanderfahrt", die zum eigentlich Cup gehört, führte durch die Hügel und Wälder des Niederbergischen Landes. Hier mussten kleine Aufgaben bewältigt und Fragen beantwortet werden. "Dazu gehörten Schätzfragen wie ,Wie heiß ist dein Außenspiegel?' oder ,Wie ist dein Achsstand?'", erklärt Mäurer. "Außerdem gab es zum Beispiel einen Parcours, der mit Kinder-Elektro-Autos befahren werden musste." Schließlich ging es nicht um Geschwindigkeit, sondern vor allem um den Spaß. Aber eine Wertung und eine Siegerehrung gab es natürlich trotzdem: Den ersten Platz machten Georg Distler und Dietmar Seeger in einem alten Triumph. Ein MG-A der Eheleute Michael und Ingrid Mantel holte den zweiten Platz, und auf dem dritten Platz landeten Thomas Lorenz und Silke Weber mit einem Porsche 911.
Aber nicht nur die Sieger-Autos wurden vorgestellt, sondern alle! Dafür wurden nach der "Rallye" die Wagen nach und nach über die Düsseldorfer Straße geschickt zum Pastor-Luhr-Platz, wo sie auf der Bühne einzeln von Hartmut Mäurer präsentiert wurden. Der bekennende Oldtimer-Freak stellte dabei nicht nur die technischen Details vor oder den Seltenheitswert. "Es macht Spaß, die Geschichten rund um die Oldtimer zu erzählen", sagt Mäurer.

Die Fotogalerie dazu gibt's hier
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.