Favoriten halten sich in der Halle schadlos

Anzeige
Die Fans des SV Rot-Weiß Mülheim sorgten für gute Stimmung. (Foto: Heinz Haas)

Wenn am kommenden Samstag (7. Januar, ab 14 Uhr) in der innogy Sporthalle der 44. Mülheimer Stadtmeister im Hallenfußball ermittelt wird, sind alle Favoriten noch mit dabei. In den drei Vorrunden sind größere Überraschungen ausgeblieben

Für die einzige kleine Überraschung sorgte der TuS Union 09, der sich hinter dem favorisierten Bezirksligisten Blau-Weiß Mintard auf Rang zwei der ersten Vorrundengruppe einreihte. Dass auch der 1. FC Mülheim eine Runde weiter ist, durfte schon eher erwartet werden. Stattdessen blieb mit dem TuSpo Saarn aber der Finalist des Vorjahres auf der Strecke. "Wir konnten heute nicht mithalten", ärgerte sich Trainer Thomas Stedter. Das 1:2 gegen Union im ersten Spiel hatte am Ende große Auswirkungen auf den weiteren Verlauf.

Die zweite Gruppe wurde vom A-Kreisligisten SC Croatia dominiert. Mit drei Siegen aus drei Spielen hielt sich die Mannschaft von Trainer Sven Adamietz schadlos und darf wieder von einem ähnlich guten Ergebnis wie vor einem Jahr träumen, als der damalige Bezirksligist auf dem dritten Platz in der Endrunde landete. Hinter dem SC setzte sich der Tabellenführer der Kreisliga B, der SV Heißen, durch. Der vom Abstieg bedrohte A-Ligist TSV Heimaterde und Außenseiter TSV Broich (Kreisliga C) blieben auf der Strecke.

In der spannendsten Gruppe kämpften der Vorjahressieger VfB Speldorf und der Bezirksligist MSV 07 um den Gruppensieg. Nachdem beide Mannschaften ihre ersten beiden Spiele jeweils gewonnen hatten, sorgte der MSV im direkten Duell für die erste Überraschung, als er sich mit 4:3 durchsetzte. Allerdings verspielten die "07er" anschließend noch den Gruppensieg durch eine 1:3-Niederlage gegen den bis dahin punktlosen und enttäuschenden Mülheimer FC Vatangücü. Speldorf holte sich durch einen klaren Sieg über den SV Raadt doch noch Rang eins. Dahinter kam es im letzten Spiel des Tages zum Duell um Rang drei. Der SV Rot-Weiß wies dabei den SV Raadt deutlich mit 5:0 in die Schranken.

Endrunde beginnt am Samstag um 14 Uhr

In der Endrunde messen sich nun Blau-Weiß Mintard, der SV Heißen, der VfB Speldorf und der 1. FC Mülheim in der Gruppe A sowie der SC Croatia, Union 09, der MSV 07 und Rot-Weiß Mülheim in der Gruppe B. Um 14 Uhr geht's los. Um 18.15 Uhr und 18.35 Uhr steigen die beiden Halbfinals, anschließend das Neunmeterschießen um Rang drei und um 19.15 Uhr das Endspiel.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.