Jetzt geht’s los

Anzeige
Mit 12 Toren war Andreas Kniep der erfolgreichste Torjäger bei den letzten Stadtmeisterschaften. Peter Hein, Vorsitzender des Verband Mülheimer Fussballvereine überreicht die Torjägerkanone.

Ab Samstag, dem 27. Dezember rollt der Ball wieder bei den 42. Fussball-Stadtmeisterschaften um den KönigPilsener Cup.

Mit den Vereinen MSV 07, als Titelverteidiger, dem TB Heißen als letztjährigem Finalisten und dem VfB Speldorf, als Mülheims ranghöchsten Verein sprach die Mülheimer Woche im Vorfeld über deren Erwartungen und Ambitionen.
Im letzten Jahr schied der VfB Speldorf bereits nach der Vorrunde aus. Es passte in die Linie des Vereins mit Pleiten, Pech und Pannen und dem Abstieg aus der Oberliga in die Landesliga. Dem Turnier selbst tat das frühe Ausscheiden der Speldorfer keinen Abbruch. Ganz im Gegenteil. Die Zuschauer strömten trotzdem in die Halle und sorgten für mächtig Stimmung. So auch im Finale, wo der damalige Landesligist MSV 07 auf den damaligen B-Kreisligisten TB Heißen traf. Hatten die 07er im Gruppenspiel der Vorrunde noch mit 4:2 gegen TB Heißen verloren, so war der B-Kreisligist im Finale chancenlos. Mit 7:4 sicherte sich der MSV 07 zum ersten Mal in der über 100jährigen Vereinsgeschichte den Stadtmeistertitel.

Hoher Stellenwert

Oliver Röder, Trainer des VfB Speldorf meint: „Natürlich sind wir uns der Bedeutung und damit des Stellenwertes dieses Hallenturniers für den Mülheimer Fußball bewusst. Deshalb gehen wir engagiert und zielstrebig an diese Aufgabe heran. Der Budenzauber hat seine eigenen Gesetze und mit denen wollen und werden wir uns auseinandersetzen. Soll heissen, das ist eine ganz eigene Sportart und die Chancengleichheit ist viel größer, als auf einem normalen Fußballplatz. Aber genau darin liegt ja auch der Reiz dieses Turniers. Uns wird immer die Favoritenrolle zuteil - ist ja klar, obwohl es nicht wirklich einen Favoriten geben kann. Innerhalb von nur 15 min. muss alles "passen" um erfolgreich zu sein. Und jeder Teilnehmer hat vier bis fünf gute Kicker in den eigenen Reihen die sich in der Halle hervorragend zurechtfinden. Trotzdem haben wir den Anspruch die Vorrunde als Erster oder Zweiter abzuschließen und natürlich am 04.01.2015 eine gute Endrunde zu spielen. Wir freuen uns auf diese Aufgabe und wünschen allen Beteiligten ein torreiches, spannendes, aber vor allem sportlich, faires Spektakel!“

VfB Speldorf Favorit

„Als Titelverteidiger stehen wir natürlich in der Pflicht, wieder eine gute Hallenrunde zu spielen. Unser Ziel ist es in die Endrunde zu kommen, dann wird auch wieder alles möglich sein. Unsere Vorrundengruppe hat es wieder Mal in sich. Mit dem VfB Speldorf und dem FC Vatangücü treffen wir, wie schon im letzten Jahr, gleich auf zwei spielstarke Mannschaften. Wer sich in dieser Gruppe durchsetzt, hat auch gute Chancen auf den Titel. Favorit ist, wie in jedem Jahr, der VfB Speldorf, wobei auch BW Mintard und RW Mülheim eine gute Rolle spielen werden Ich wünsche mir wieder viele Zuschauer und eine gute Stimmung in der Halle.“ meint Dieter Brüger vom MSV 07.
Der TB Heißen ist im Vorfeld nicht überheblich und euphorisch. Horst Schäfer sagt: „Der TB wird sein Bestes versuchen. Aber wir werden, wie im letzten Jahr, so eine Überraschung bestimmt nicht wieder schaffen. Unser Ziel ist das Erreichen der Endrunde.“
Also liebe Fussballfans lasst euch überraschen und kommt in die RWE-Halle um live mit zu erleben, wessen Erwartungen in Erfüllung gehen oder sogar übertroffen werden.

Die Vorrunde

Die Vorrundenspiele der Gruppen A + B am Samstag, 27. Dezember 2014
Gespielt wird in der RWE-Sporthalle, An den Sportstätten 6, 45470 Mülheim
Beginn 15 Uhr: Rot-Weiß Mülheim – Blau-Weiß Mintard, MSV 07 – VfB Speldorf, RSV Mülheim – SC Croatia, MFC Vatangücü – Holthausener TV.
Die Vorrundenspiele der Gruppen C + D am Sonntag, 28. Dezember 2014
Beginn 15 Uhr: TB Heißen – TSV Heimaterde; TuSpo Saarn – 1. FC Mülheim; SV Raadt – Dümptener TV; TuS Union 09 – TSV Broich 85/09.
Die Spielzeit beträgt 1 x 15 Minuten. Gespielt wird jeder gegen jeden. Die beiden Erstplatzierten jeder Gruppe qualifizieren sich für die Endrunde am Sonntag, dem 4. Januar 2015 ab 14 Uhr in der RWE-Sporthalle.
Der Eintritt beträgt in der Vorrunde 6,- Euro
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
2.909
Horst Mölders aus Mülheim an der Ruhr | 25.12.2014 | 18:59  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.