Olympia-Aus für Badminton-Spielerin Goliszewski

Anzeige
Aus bei Olympia: Die Mülheimerin Johanna Goliszewski (vorne) und ihre Doppelpartnerin Carla Nelte. (Foto: DBV/Claudia Pauli)

Bei den Olympischen Spielen in Rio de Janeiro finden die Endrunden im Badminton ohne deutsche Beteiligung statt - und damit auch ohne die Mülheimerin Johanna Goliszewski. Die 30-Jährige vom deutschen Rekordmeister 1. BV Mülheim blieb im Damendoppel an der Seite von Carla Nelte ohne Sieg.

Dass die an Position zwei gesetzten Chinesinnen Tang Yuangting und Yu Yang für die dreimaligen deutschen Meisterinnen eine Nummer zu groß sein würden, war abzusehen. Goliszewski/Nelte kamen über die Außenseiterrolle auch nicht mehr hinaus und unterlagen klar mit 10:21, 11:12.

Deutlich näher dran war das Mülheim/Oberhausener Duo im zweiten Gruppenspiel gegen die Südkoreanerinnen Chang Ye Na und Lee So Hee. Mit 21:18, 18:21 und 21:17 behielten die Asiatinnen letztlich die Oberhand. „Johanna und Carla haben fantastisch gespielt, sie haben das geschafft, was man bei Olympia will: die Bestleistung abrufen. Die Koreanerinnen sind ein Weltklasse-Paar. Johanna und Carla haben sie absolut herausgefordert", lobte Chef-Bundestrainer Holger Hasse.

Damit war das DSV-Duo bereits draußen. Die 14:21, 19:21-Niederlage gegen die bulgarischen Schwestern Gabriela und Stefani Stoeva geriet zur Nebensache.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.