Visitenkarte in Speyer hinterlegt!

Anzeige
Das Team in Speyer
 
Hier geht es rein...
Mülheim an der Ruhr: RWE Sporthalle | Knappe 700 km legten die Dümptener am Nikolaustag zurück um bei einer Boxveranstaltung des ASV Speyer teilzunehmen und der Weg hatte sich wahrlich gelohnt.

Vorgesehen waren Starts von Leon Kehl, Mohammed Haimami, Furgan Yigit und Orkun Uelker.

Leon Kehl sollte im Federgewicht der Kadetten (bis 54 kg) auf Maxim Wolschmidt vom Boxclub Sinsheim treffen, dieser bekam jedoch durch den amtierenden Ringarzt ein Startverbot und da sich leider ein anderer Gegner nicht finden ließ, blieb Leon an diesem Tag kampflos.

Den Reigen auf Dümptener Seite eröffnete Furgan Yigit. Er traf im Weltergewicht der Jugend (bis 69 kg) auf Soufian Benkkaddour vom Boxclub Bonn.

Furgan begann konzentriert aus einer geschlossenen Deckung heraus seine Reichweitenvorteile zu nutzen, wobei ihm in der ersten Runde noch leicht das Distanzgefühl fehlte, diese jedoch leicht zu seinen Vorteil für sich entschied.

Mit Beginn der zweiten Runde kam jedoch kein Zweifel mehr daran auf, wer den Ring als Sieger verlassen würde. Immer wieder fing er mit gutem Auge seinen Kontrahenten ab und konnte durch gute Kombinationen von Führungs- und Schlaghand gefallen.

Dies sahen auch die Punktrichter so, denn nach drei Runden stand fest:

Sieger nach Punkten Furgan Yigit!
An diesem Sieg wollte sein Vereinskollege Mohammed Haimami natürlich anschließen. Er traf im Bantamgewicht der Kadetten (bis 52 kg) auf Alex Schulz vom TV Alzey.

Es schien so, als ob sich Mohammed vorgenommen hatte den Kampf kurzweilig zu halten, denn er legte los wie die Feuerwehr.

Immer wieder konnte er durch Serien, im stetigen Vorwärtsgang, die Reichweitenvorteile seines Gegners durchbrechen, Treffer setzen und brachte diesen schon in der ersten Runde arg in Bedrängnis.

Mit Gongschlag zur zweiten Runde erhöhte Mohammed noch mal das Tempo und konnte durch gute Körperhaken gefallen und lies letztendlich seinen Gegner kaum Zeit „zum Luft holen“, dies sah die Alzeyer Ecke genauso und gab dem Kampf, nach dem der Alzeyer angezählt wurde, auf.

Sieger durch TKO – Aufgabe in der 2. Runde: Mohammed Haimami!

Letzter der kleinen Dümptener Staffel in Speyer war Orkun Uelker, der im Schwergewicht der Elite (bis 91 kg) auf Eugen Franz vom Karlsruher SC traf.

Orkun wurde quasi von der Nachtschicht an diesem Tag zur Hinfahrt nach Speyer abgeholt, wirkte aber alles andere als unausgeschlafen, denn er war an diesem Tag einfach zu stark für den Karlsruher.

Orkun begann die erste Runde mit kontrolliertem Druck, denn sein Gegner hatte erheblich Reichweitenvorteile, doch diese egalisierte der Dümptener.
Immer wieder konnte er den Karlsruher an den Seilen oder in der Ecke stellen, doch noch fehlte seinen Schlägen die nötige Distanz.

Dies änderte sich mit Beginn der zweiten Runde, hier konnte der Dümptener nun seine Kombinationen aus Geraden und Kopfhaken etablieren und Wirkungstreffer setzen. Mit einem knackigen Kopfhaken beendete er dann das Gefacht und sein Kontrahent wurde ausgezählt.

Sieger durch KO in der zweiten Runde: Orkun Uelker!

Mit drei Siegen bei drei Starts im Gepäck traten die Dümptener die Rückreise an und beendeten mit maximaler Ausbeute den aus Ihrer Sicht letzten Kampftag in diesem Jahr!
1
1
1
1
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.