Zweite Auswärtsniederlage in Folge für die Uhlen

Anzeige
Da konnten die Uhlen noch jubeln. Thilo Stralkowski war erfolgreich. Mit ihm jubeln Lukas Windfeder (li.) und Timm Herzbruch.

Die Reisen in die Hansestadt Hamburg entwickeln sich für den HTC Uhlenhorst zum Negativerlebnis. beim Namensvetter Uhlenhorst Hamburg gab es eine unnötige 4:3-Niederlage.

Bis zur Pause sah alles gut aus. durch einen von Thilo Stralkowski verwandelten Siebenmeter führten die Uhlen 1:0. Zur Pause stand es 1:1. Bis zum 3:3 konnte der HTCU die jeweilige Führung der Gastgeber immer ausgleichen. Moritz Fürste verwandelte eine Kurze Ecke zum 4:3-Endstand für den UHC Hamburg. Die weiteren Tore für die Uhlen erzielte Lukas Windfeder.
Der Hamburger Trainer sprach nach dem Spiel von: „Ein voller Erfolg gegen einen starken Gegner.“
Am Samstag, 22. Oktober haben die Uhlen wieder ein Heimspiel. Im heimischen Waldstadion steigt um 15 Uhr die Partie gegen den Harvestehuder THC. Das ist das letzte Heimspiel vor der anstehenden Winterpause. Am nächsten Sonntag müssen die Uhlen nach Nürnberg reisen. Weiter geht es dann erst im April 2017.

Samstag Heimspiel gegen Harvestehude

Die Harvestehuder liegen den Uhlen im Nacken. Mit 14 Punkten liegen sie nur einen Punkt hinter den UIhlen. Haben allerdings auch ein Spiel weniger. Bei einem erneuten Punktverlust würden die Uhlen wohl den 4. Platz, der zur Teilnahme an den Play-Off‘s berechtigt, erst einmal verlieren.
Die Tabelle
1. Rot-Weiss Köln 9 22
2. Crefelder HTC 9 18
3. Mannheimer HC 9 17
4. Uhlenhorst MH 9 15
5. Harvestehud. THC 8 14
6. TSV Mannheim 10 14
7. UHC Hamburg 8 13
8. Club a d Alster 10 13
9. Berliner HC 9 13
10. Nürnberger HTC 8 15
11. TuS Lichterfelde 10 4
12. Klipper THC 7 0
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.