Musiksommernacht geht am Samstag in die 14. Runde

Anzeige
Eine feste Größe bei der Musiksommernacht: "Nockrock" auf dem Saporoshje-Platz. Fotos (2) Carsten Walden

Die Musiksommernacht geht nunmehr in die 14. Runde. Am kommenden Samstag, 14. Juli, gibt's in der City musikalisch mächtig auf die Ohren. Von 18 Uhr bis spät in die Nacht wird an verschiedenen Plätzen jede Menge Livemusik geboten. Besucher können sich von einer Bühne zur nächsten Kneipe oder Bar treiben lassen, der Eintritt ist überall frei.

Auch in diesem Jahr wird wieder eine Bühne im Bereich Elsässer-, Marktstraße stehen. Hier lädt „Sound Machine“ ab 21.20 Uhr zu einer Reise durch mehrere Epochen Rock- und Popgeschichte ein. Als Support sind ab 18.30 Uhr die „Kleve Allstars“ zu Gast.
Auf dem Altmarkt vor der polnischen Kulturkneipe Gdanska spielt ab 19 Uhr zunächst die Rockband „Powerpluck“, der ab 20 Uhr die bekannte Coverrock Band „Mr. Most Money Man“ mit Hits aus den 1980er- bis in die 2000er-Jahre folgt. Ab 21.15 Uhr heizt dann „With A Little Help From My Friends“ den Gästen ein und ab 22.30 Uhr rockt der Altmarkt mit der Coverband der 1960er- und 1970er, „Superzeit“.

Fetziger Partyrock

Auf der Bühne des Café Kultur auf dem Saporishja-Platz spielen ab 20 Uhr die fünf Musiker von „Nockrock“ fetzigen Partyrock von AC/DC bis ZZ Top. Vorher gibt die Rock & Pop Coverband „Rainbow Slide“ ordentlich Gas.
Vor dem Café Extrablatt auf der Marktstraße gibt es ab 18 Uhr Cover Rock "aus’m Revier" mit „Grubenrock“. Ab 21.30 Uhr folgt dann eine Funk- und Soul-Show mit „Feel Fine“. Heavy Bluesrock bis hin zu gefühlvollen Balladen spielt das Trio „Tommy Dahlem Band“ ab 18 Uhr auf der Bühne vor dem Café Lux und der Café-Bar Transatlantik an der Elsässer Straße. Außerdem wird Coverrock mit „Time“ in Höhe der Gaststätte „Alter Hut“ in der Elsässer Straße, Tanz-Oldies mit „The Sputniks“ im „Uerige“-Treff am Friedensplatz gespielt und das „Musikbook Trio“ unterhält im Bistro „Salzbergwerk“ an der Langemarkstraße. An der Elsässer-, Ecke Marktstraße zu finden: Die Band "Sound Machine" mit ihrem Frontmann Norbert Dostatni
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.