Ruhr in Love 2015

Anzeige

48.000 begeisterte Partypeople feierten ausgelassen bei der 13. Ausgabe von Ruhr-in-Love. 400 DJs auf 40 Floors lieferten den Soundtrack, zum dem friedlich getanzt und gejubelt wurde.


Auch in diesem Jahr kamen wieder etwa 48.000 Gäste zum Musikfestival Ruhr in Love. Die meisten Besucher nutzten öffentliche Verkehrsmittel und die zusätzlich eingerichteten Shuttlebusse.
Bei der Anreise kam es zu Beeinträchtigungen des Bahnverkehrs, weil in einigen Zügen offenbar Besucher des Festivals die Notbremse betätigt hatten, was aber im Stadtgebiet Oberhausen zu keinen nennenswerten Verkehrsstörungen geführt hat.
Im erweiterten Umfeld sowie auf dem Veranstaltungsgelände selbst setzte die Polizei zivile Rauschgiftfahnder ein. Im Fokus stand dabei insbesondere der Verkauf von Drogen. Die Beamten nahmen zwölf Verdächtige wegen Verstößen gegen das Betäubungsmittelgesetz fest und erstatteten etwa 400 Strafanzeigen.
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.