Schlaflos für eine Nacht

Anzeige

Eine Nacht im Jahr ist die Oberhausener Innenstadt „Schlaflos“. Die nächste wirft ihren Schatten bereits voraus. Am Samstag, 22. August, laden Kulturschaffende und Institutionen zum Verweilen ein.



Es ist mittlerweile die achte Kulturnacht in der Innenstadt. Sieben Kulturstätten öffnen für Interessierte ihre Türen, um diese mit Literatur, Vorträgen, Film, Kunst oder Theater zu unterhalten.
Mit dabei ist in der Volkshochschule im Bert-Brecht-Haus an der Langemarkstraße das „Theater MÄ“, mit seinem Stück „Seitensprung“. Vorstellungen ab 19 und ab 21 Uhr.
Im Foyer der Stadtbibliothek an gleicher Stelle entführt Diana Drechsler in „musikalische Märchenwelten“. Los geht's um 20 und um 22 Uhr.
Im polnischen Restaurant „Gdanska“, am Altmarkt, spielt „Elos Familienband: Teile dein Talent“. Zu hören gibt‘s schöne Musik unter Platanen. Und jeder darf sich am mobilen Klavier beteiligen.
Die Initiative „kitev“, Kunst im Turm e.V., spielt die Theatergruppe „Subbotnik“im „Kitev-Leerstand“ ab 20 und ab 21 Uhr ein „performatives Hörspiel-Konzert-Theater“.
In der Galerie Kir an der Elsässer Straße ist die neue Ausstellung „Windig“ von 19 bis 24 Uhr zu besichtigen. Die Herz-Jesu-Kirche am Altmarkt beteiligt sich an „Schlaflos“ mit einem Konzert mit Orgel, Chor und Kammermusik, jeweils zur vollen Stunde ab 19, 20 und ab 21 Uhr.
Die Kurzfilmtage und das Theater Oberhausen wollen die Besucher „singend durch die Nacht“ begleiten. Zum Ausklang der Kulturnacht, ab 22 Uhr, gibt‘s im Malersaal, Will-Quadflieg-Platz 1, Video-Karaoke. Gesungen wird im Chor, in Teams oder auch solo, zu einer Auswahl der größten Pop-Hits der vergangenen Jahrzehnte.
„Schlaflos“ beginnt um 19 Uhr und endet um Mitternacht. Der Eintritt zu allen Veranstaltungsorten ist frei.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.